Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 31. Dezember 2016

Eiweissreiche vegane Wirsingrouladen mit gebackenen Pflaumenzwiebeln und Kürbisstampf





Heute hatte ich mal richtig Lust lange in der Küche zu basteln und tolle Kombinationen zu kreieren.
Da ich Lust auf gefüllte Wirsingrouladen hatte und letztens ein Rezept für Zwiebeln mit Pflaumen im Netz fand, kreierte ich meine eigene  mega leckere Variante, die ich nicht mehr anders zubereiten würde, da mega leckerst.
"Eiweissreich" durch den Tempeh (fermentierte Sojabohnen) und die Pintobohnen.

                                       ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Ofenzwiebeln brauchen die längste Backzeit - daher als erstes zubereiten.....

Ich gab in eine grosse verschließbare Schüssel:

2 EL getrockneten Rosmarin
2 EL getrockneten Thymian
1/2 EL Lavendelsalz (getrocknete Lavendelblüten in Salz lagern im Glas)
5 EL alkoholfreies BIER
2 EL Olivenöl
1 TL hot smoked Paprikapulver
1 EL Liquidsmoke-Salzsolenmischung
2 EL dunklen Balsamico Essig

Dies alles gründlich verrühren und weiter noch zufügen:


3,5 große geschälte und geachtelte weisse Gemüsezwiebeln (den unteren Strunk nicht ganz abschneiden, so fällt das nicht in Scheiben auseinander!)
3 gehackte geräuchterte Knoblauchzehen (EDEKA)
1,5 Tassen in Streifen geschnittene kalifornische Trockenpflaumen und
150 ml Apfel-Ingwer-Saft  (Anleitung siehe weiter unten!)

Den Deckel fest auf die Schüssel geben (ein grosses Glas geht natürlich auch), und gleichmäßig schütteln und kippen, bis alles schön verteilt ist.

Nun alles in eine mit Öl bepinselte beschichtete Form geben und 
bei 185 Grad 50 Minuten backen. Zwischendurch immer mal vorsichtig alles wenden und rühren.
Dann etwas CREMA di BALSAMICO über die Zwiebeln träufeln und mit Alufolie die Form abdecken und nochmal 25 Minuten bei 200 Grad fertig backen.
                          ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Für einen Teil der Füllung für die Rouladen am VORTAG (!):


1 Packung Tempeh auf 6 mm Scheiben schneiden und einfrieren. (Den habe ich eh immer so portioniert eingefroren, damit ich immer was zur Hand habe). Den Tempeh dann eingefroren wie er aus dem Eisfach kommt in den Foodprozessor geben und so lange mit dem S-Messer klein häckseln (Pulstaste!!), bis er eine hackförmige grob krümelige Konsistenz hat. Die einzelenen Sojabohnen sollen nicht komplett zerhackt werden!

Diese lockeren Brösel gebe ich nun in eine Schale und füge hinzu:

5-6 EL BBQ-Sauce (vegan)
Liquidsmoke-Salzsolen-Gemisch (ca. 1 EL)
scharfes geräuchertes Paprikapulver
1 EL Ingwermus (oder mega fein gehackt)
1/4 fein gehackte weisse Gemüsezwiebel
3 Zehen gehackten geräucherten Knoblauch
2 EL Olivenöl 
1 TL Senf
ggf. 1-2 EL  Wasser
Das darf nun über Nacht oder länger marinieren,

Heute rührte ich also dies alles nochmal gründlich durch und bereitete die restliche Füllung für meine Wirsingrouladen vor.
Dazu nahm ich ca. 1 (kleine) Tasse trockene ungekochte Pintobohnen und gab sie ins Mahlmesser des PersonalBlenders (der kleine Becher). Ich mahlte daraus ein mehlig bis griesfeines Mehl.

In einer beschichteten Pfanne die ich mit Ölivenöl auspinselte:
Die Tempeh-Zwiebelbrösel anbraten,
das Pintobohnenmehl zufügen
nach und nach schluckweise heisses Wasser zufügen, bis eine schön formbare klebrige feste Masse entsteht.
Ggf. mit Macis, oder nach Geschmack nachwürzen.

4 große Wirsingblätter (den dicken Strunk quer dünner schneiden), 3 Minuten in heissem Wasser blanchieren und in eisigem Wasser abschrecken. Trocken tupfen.
Mit der erkalteten Hackfüllung zu Rouladen aufrollen und zubinden, oder Klemmen benutzen.

Apfel-Ingwer-Saft zubereiten:
1/2 teils geschälten und entkernen Apfel (Pinova)+
200 ml kaltes Wasser+
1 dünne Scheibe peruanischen Ingwer
im Vitamix für 3 Minuten zu einem trüben Saft mixen, der keine Stückchen mehr enthält!!


Für den Sud für die Wirsingrouladen, eine Sauce mixen aus: 

50 ml vom Apfel-Ingwersaft, 

1/2 Tasse Glühwein, 
1 EL dunkles Bratensaucenpulver (selbst getrocknet und zubereitet! Die Anleitung dazu findet ihr unter "1. Glühweinsauce", wenn ihr auf den Link vom "Bratensaucenpulver" klickt!)
1 EL BBQ-Sauce
ca. 1/4 Tasse Wasser
1 EL Olivenöl

Die Wirsingblätter in die Auflaufform legen, mit der Sauce bestreichen, den Rest Sauce in die Form schütten und erstmal für 10 Minuten bei 200 Backen. Dann wieder die Sauce über die Rouladen gießen/bepinseln und weitere 15 Min. Backen. Schaut, dass die halt nicht austrocknen. Ggf. mit Alufolie abdecken.
            ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dazu gab es bei mir einen Hokaido-Kürbisstampf, den ich gewürfelt über Wasserdampf 20 Min. garte, mit wenig Alsan, Macis, wenig Zimt und Salzsole würzte und mit der Gabel grob zerstampfte.




Von der Hackfüllung hatte ich noch ca. 2 Tassen Rest übrig... deeeen werde ich noch zu was feinem anderem verarbeiten :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK