Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Dienstag, 20. Dezember 2016

Ratzfatz-Flammkuchen mit Sauerrahm-Käse-Creme und Apfel-Lauch-Bacon


Diese cremige leicht säuerliche schön käsige Sauce kommt mega gut auf dem hauchdünnen Knusperboden. Zudem braucht das alles keine Hefe und ist ratzfatz fertig.
Es reicht für 2 mittelgroße Flammkuchen (oder 1 verfressene Raupe ;-) )

Zuerst den Boden zubereiten! Dazu in einer Schüssel:

100 g Dinkel-Vollkornmehl und
100 g Dinkel 630er Mehl sowie
1 TL Salz und
1 EL gehackten trockenen Rosmarin
und abschließend noch
1,5 EL Olivenöl
mischen.

Nun mit dem Handmixdingens und Knethaken nach und nach
125 ml kaltes Wasser unterkneten.
Es soll ein glatter geschmeidiger Teig entstehen. Ich hab den Rest von Hand geknetet - ca. 3 Min. lang.
Nun die Teigkugel mit ganz ganz wenig Öl einreiben (in den Handinnenflächen 1/4 TL verreiben und die Kugel mal lieb streicheln) und sie dann einfach in der Schüssel liegen lassen.

NUN der Belag für den Flammkuchen in einer beschichteten mit Öl ausgepinselten Pfanne:

1 Stange Lauch fein auf Ringe schneiden.
1/3 Apfel (Sorte Pinova) klein hacken (mit Schale ohne Kerne) 
1 Stückchen geriebenen frischen Peru-Ingwer (ca. 1x1cm Stück)
1 Hand voll Wiefleisch Bacon

Die drei Zutaten bei mittlerer Hitze ein wenig anbraten.
Würzen mit Liquidsmoke-Salzsole-Gemisch, Bockshornkleepulver, geriebene Muskatnuss und 1/2 EL Agavendicksaft

Die Hammer-Sauce (wie Sauercreme) im Schüsselchen anrühren aus:

3 EL Naturjoghurt von LUVE
3 EL Basis-Reiscreme (Rezept hier auf meinem Blog!)
2 EL Zitronensaft frisch gepresst
3/4 Tasse BEDDA Reibekäse
1 geriebene Zehe frischen Knoblauch
Würzen mit: Macis (oder Muskatnuss), Salzsole und optional: ein wenig weissen Pfeffer
ggf. noch 1-2 EL kaltes Wasser je nach Dicke der Creme.

Nun den Teigball in zwei Hälften teilen und auf einem beschichteten Backpapier (oder leicht eingepinselt)
zwei Flammkuchen ausrollen. Ich rollte die ca. 0,2 cm dünn aus!
Nun die leckere Sauce bis kurz vor den Rand auf den Fladen verteilen und die Apfel-Lauch-Bacon-Mischung drauf streuen.

Bei 225-230 Grad (ich machte das im Minibackofen bei Heissluft - daher wählt für den großen normalen Ofen ggf. eine höhere Temperatur?) für 15 Minuten gold gelb backen.

Die Sauce zieht sich zwar nicht richtig, ist aber von der Konsistenz und dem Mundgefühl cremig-klebrig - absolut lecker!

Ein Rezept, was es bei mir sicher bald nochmal geben wird.



Vor dem Backen


nach dem Backen vor dem Gaumenporno :-)

Die helle Sauce ist der Knaller - die kann man auch super für Aufläufe nutzen

Ganz hauch dünn ausgerollt. Aussen knusprig und innen gar - einfach genial

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK