Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Donnerstag, 15. Dezember 2016

winterliche Frucht-Nuss-Kugeln + süßes Sushi



Alles nur grobe Mengenangaben, da ich hier pi mal Daumen gemixt habe.

Ich packe in den Foodprozessor mit S-Messer:

ca. 10 saftige Trockenpflaumen
ca. 20 Deglet Nour Datteln
1 EL gemahlenen Zimt
1/2 EL gemahlenen Anis
1/2 TL gemahlene Vanille
1 geh. EL Reis-Vollkornmehl

Alles erstmal gut grob häckseln.

In einer beschichteten Pfanne parallel:

1 Hand Sonnenblumenkerne
1 Hand grob gehackte Walnusshälften
1 Hand grob gehackte Mandeln mit brauner Haut 
1 Hand grob gehackte Kürbiskerne
1/2 Tasse Agavendicksaft
8-10 Tropfen Haselnussaroma 
für ca. 10 Min. braten/karamellisieren.

Die Nussmischung dann in den Foodprozessor geben und noch folgende klein gewürfelte Zutaten zufügen und noch 1-2 mal mit der Pulstaste des Gerätes durchmischen:

4 saftige getrocknete Feigen
ca. 7 getrocknete Aprikosen
1 Hand getrocknete Maulbeeren

Mit leicht feuchten Händen aus der Masse mit dem Teelöffel kleine Bällchen abstechen und in den Handflächen rollen. Oder kleine Nockerln formen - wie du magst...
Ggf. in Kakaopulver wälzen.
Die müssen einfach nur trocken gelagert werden. Dörren ist nicht nötig.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ca. 1/4 der gesamten Masse verwendete ich in einer süßen SUSHI-Rolle :-)

beim nächsten mal SUSHI-Reis oder MILCH-Reis verwenden!!!!
1 gehäuften MB süßen Mochireis mit
2,5 facher Menge Wasser im Reiskocher garen.
Den Reis etwas abkühlen lassen.

Die obige Füllung entweder mit der Sushimatte, oder aber - wie ich das heute gemacht habe - mit der Sushibazuka einarbeiten, mit Kakaopulver und Zimt überstreuen und abgekühlt oder lauwarm genießen.

HINWEIS: die Rolle liess sich nicht gut schneiden! Daher empfehle ich anderen Klebreis (Sushi- oder MilchreisÄ) zu verwenden und diesen dann leicht zu süßen!!!!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK