Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 31. Dezember 2017

Selbstgemachte Protein-Würstchen, orientalisches Ofengemüse und gemohnter Kürbisstampf



Die Würstchen:
1,5 Cups Miigan Erbsenprotein-Hack (boutique vegan online)
4 EL Süßlupinenmehl (Kichererbsenmehl geht auch)
1 EL Tapiokastärke
2 EL Reismehl
das Weisse von 1 Frühlingszwiebel feinst gehackt
Mischen und würzen mit:
1 TL veganes Gemüsebrühepulver, getr. Oregano + Thymian, Bockshornkleepulver, geräucherte Salzsole, geräucherstes mildes Paprikapulver
Mit
1,5 Cups kochend heissem Wasser aufgiessen und rühren.
10 Minuten ziehen lassen

Ich teilte die Menge in etwa und gab in eine Hälfte noch:
mehr Thymian, etwas Tomatenmark (ca. 1,5 TL) und Kräuter der Provence

Nun den Teig längs auf Frischhaltefolie setzen und Würste formen und einrollen. Seitlich fest zu zwirbeln. Das Ganze dann jeweils in Alufolie genau so einrollen und seitl. fest zu zwirbeln. Über Wasserdampf 45 Min. garen (Topf mit Deckel)

Auspacken, und ca. 20 Min abkühlen lassen -die werden dann noch fester.
Mit Öl einpinseln und entweder backen oder braten!



Das Gemüse:
Broccoli, Rosenkohl, Knoblauchzehenstreifen, Streifen von oranger Chilischote ohne Kerne, gehackte Walnüsse,
mischen und würzen mit:
Za'atar, Cumin, Bockshornkleepulver, Salzsole, Prise Natron,
In einer flachen Form  mit etwas Öl und Wasser , mit Alufolie abgedeckt bei 215 Grad im Ofen 20 Min. garen.
Folie entfernen, Granatapfelkerne drüber streuen und bei 230 Grad nochmal 6-10 Min. garen.


Kürbisstampf:
Kürbiswürfel über Wasserdampf garen,
stampfen und mit
in etwas Alsan Bio geröstetem und gesalzenem Mohn vermischen.


Samstag, 30. Dezember 2017

Käse-Fondue - unbeabsichtigt verfrühtes Silvester-Essen für Doofies...



... die nicht wissen, wann SILVESTER ist *laaach*


No-Muh DUE - hatte ich tiefgefroren und nun heute
1 Rolle wieder langsam aufgetaut.
Diese Käsemasse verfeinerte ich dann noch mit

etwas Mandelmilch (selbstgemixt),
etwas Chilipulver, 
Prise Knoblauchpulver, 
Prise Kumin, 
gemahlener Pfeffer, 
1 Scheibe BEDDA ZICKE ganz klein gezupft
1 Hand voll BEDDA Reibekäse
1 EL Hefeflocken
2 EL Gorgonzola-Dressing von follow your heart (boutique vegan online)
 
Ganz ehrlich??? Es schmeckt mir 10 mal besser als das damalige Omini-Käsefondue
(Diese Masse vorab unter Rühren im Topf auf dem Herd erhizen)




Zum Eintauchen schnitt ich Teile folgender Gemüse auf gleich große Stückchen:
Spitzpaprika rot, Paprikaschote gelb und orange, Zucchini,  Lauchstange, Broccoli, Rosenkohl
(Auswahl und Menge frei wählbar)
Dann schnitt ich 2 Würstchen auf Erbsenproteinbasis von Like Meat auf schräge Scheibchen.

Wurstscheibchen und Gemüse in einer Schüssel mischen mit:
1 EL Crema die Balsamico,
1 EL Alba-Öl
1/2 EL Zitronensaft
Paprikapulver, Salzsole, geräuchertes mildes Paprikapulver 

Die lies ich fast den ganzen Tag schon ziehen, weil ich abends keine Lust auf Schnibbeln hatte (klar - ich dachte ja auch es sei Silvester!)

Abends dann die Mischung im Ofen backen (al dente), und im Käse-Fondue baden.

Dazu gab es einen bunten Salat und Brötchenstücke(die ebenfalls im Käse baden durften)

Latte Beete :-)




1 faustgroße rohe frische rote Beete zusammen
mit
1 TL großen Stück peruanischen frischen Ingwer
entsaften.
In den Saft 1 EL Ahornsirup unterrühren!

Ca. 500 ml selbstgemachte Mandelmilch (Mandelmus und Wasser) 
erhitzen und aufschäumen.
(Das orig. Rezept, welches ich irgendwo im Netz fand, hatte 1 Liter heisse Milch, das war mir aber zu viel und so änderte ich das ab!)

Die Hälfte vom roten Saft in ein Glas füllen,
die Mandelmilch über einen Löffel langsam ins Glas füllen.
Schaum aufsetzen und heiss genießen!

Genau das richtige Getränk, wenn es einen fröstelt :-)


Selbstverständlich kann man das auch mit selbstgemachten anderen Pflanzendrinks machen... hier eine kleine Auswahl von mir!

Freitag, 29. Dezember 2017

Gemohnte Yamswurzel-Pommes mit knackigem Asiagemüse und Tahini-Zucchini-Mayo


Asiatischer Fastfood-Teller :-) 

 Zuerst ein Stück Yamswurzel schälen und in gleich große Streifen schneiden.
Diese dann in einer Schüssel vermischen mit:
Salzsole, Albaöl, etwas Zitronensaft, Paprikapulver, mildes Currypulver, 2-3 EL Mohn
Die Schüssel kräftig schütteln und so lange alles rühren, bis alle Pommes benässt sind und mit Mohn und Gewürzen vollkleben.
Auf Dauerbackfolie im Heissluftofen bei 215 Grad ca. 25 Min. gold-braun backen.

In der Zeit:
Im kleinen Foodprozessor (oder kleinen Mixer) folgende Zutaten kleinst schreddern:
2 Zehen geräucherten Knoblauch,
1/2 kleines Stück frischen Kurkuma
1 Ecke frischen Peru-Ingwer
1 Stück Gemüsezwiebel (weiß)
1 Scheibe orange Chilischote

Dies dann in der Pfanne mit ganz wenig Albaöl kurz anbraten.
1 Tasse Wasser dazugeben und 3 Min. köcheln lassen.

Eine in etwa gleich groß und dünn geschnittene Gemüse-Mischung (ich nahm: Lauch, Fenchel, Möhre, rote Spitzpaprika, Blumenkohl, Broccoli, Chinakohl und Zucchini) dann in die Pfanne geben.
1/2 Tasse geröstete+gesalzene Erdnüsse untermischen.
Ca. 50 ml Kokosmilch (Aroy D) unterrühren und das Ganze für ca. 5 Minuten mit Deckel noch schön knackig bissfest angaren.

Die Mayo mixen im kleinen Becher vom PersonalBlender mit Mixmesser:
3 EL Tahini (Sesammus)
1 EL Zitronensaft
ca. 5-8 cm Stück geschälte rohe Zucchini
Chili gemahlen
Knoblauchpulver
Salzsole und
nach gewünschter Konsistenz: Wasser zufügen

Kurz vor dem Anrichten ein halbes Bund grob gehackten frischen Koriander unter das Gemüse rühren!




Köstliche Tahini-Zucchini-Mayo







Donnerstag, 28. Dezember 2017

Gefüllter Portobello-Pilz mit buntem Gemüse-Quinoa



Zuerst die gewünschte Menge buntes Quinoa nach Anleitung zubereiten. Ich machte dies praktischerweise im Reiskocher. Als Würze gab ich nur einen Löffel Gemüsebrühepulver mit dazu.

Während dessen schredderte ich im kleinen Foodprozessor mit S-Messer folgende Zutaten:
Etwas gelbe Paprikaschote,
etwas rote Spitzpaprika,
ein Stückchen orange Chilischote
1 Zehe Knoblauch
ein Stückchen Gemüsezwiebel
den Stiel vom Portobellopilz

Nun mische ich in einer kleinen Schüssel folgende Zutaten:

ca. 1 Tasse voll Bedda Reibekäse
1 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
4-5 EL selbstgemachtes Bärlauchpesto mit Sonnenblumenkernen drin

Den Pilz von innen und aussen dünn mit Olivenöl bestreichen,
die Käse-Pesto-Mischung verrührt mit
einer kleinen Hand voll klein gehackten Steinpilze (TK - selbstgesammelt)
befüllen und schön festdrücken.
Den Pilz in einer hitzefesten kleinen Form (Tartelette) im
kleinen Heissluftofen bei 210 Grad für 24 Minuten backen.

In der Zeit:
In einer Pfanne mit etwas ALBA-ÖL
die reiskorngroß geschredderten Gemüse aus dem Foodprozessor
anbraten,
das fertige Quinoa zufügen.
Würzen mit:
3-4 EL Tomatenmark, etwas Paprikapulver,
1 EL Ahornsirup, Salzsole, Muskatnuss, wenig Pfeffer 

1 Tasse Wasser zufügen - damits nicht so krümelig bleibt

mega lecker




Dienstag, 26. Dezember 2017

Gerührt und nicht geknetet..... Emmer-Dinkelbrot




3 Cups Mehl (ich nahm 1 Dinkel 630er und 2 Emmervollkornmehl)
1,5 TL Salz
1 TL Trocken-Hefe
gründlich verrühren und nach und nach
1,5 Cups warmes Wasser (bei VK-Mehl etwas mehr Wasser)
mit dem Holzlöffel gut verrühren.
Es sollte ein nicht zu weicher Teig entstehen!

In einer Schüssel mit Folie oder Deckel nun ca. 16 Stunden gehen lassen (bei Zimmertemperatur)

Einen gusseisernen Topf inkl. Deckel  im Ofen bei 230 Grad 20 Minuten erhitzen.
Etwas Maismehl einstreuen, damit der Teig später besser raus geht,
mit bemehlten Händen den Teig vorsichtig in den heissen Gußtopf  geben, mit wenig Maismehl bestäuben.
30 Minuten MIT DECKEL bei 230 Grad backen. Danach das Brot aufs Backgitter setzen und nochmal 15 Minuten bei 230 Grad fertig backen.
Das Brot ist fertig wenn der Boden beim Anklopfen hohl klingt.


Montag, 25. Dezember 2017

Asiatisches FASTFOOD: schlotziger Gemüse-Kokos-Reis




NULL Lust um in der Küche zu stehn. Das ist dann wieder dieser Moment, in dem ich meine Lieblingshelferlies zu schätzen weiss.
Dies sind: a) der Foodprozessor von Cuisinart, b) der PersonalBlender und c) der Reiskocher (Tristar).

In a) steckte ich grob in Stücke gehackte:
1 Möhre (geschält), Stück gelbe Paprikaschote, Stück rote Spitzpaprika, Stück Lauch, Stück orange Chilischote, 1 grob gehackte Knoblauchzehe, Stielchen vom roten Mangold, Stück Fenchel, Hand voll Blumenkohl, Ecke Gemüsezwiebel, Stück gehackten Peru-Ingwer mit Schale, halbes Knöllchen frischen Kurkuma
5 Sekunden später hab ich mit der Pulstaste Reiskorn-große gleichmäßige Stücke, die ich
zusammen mit

2 Meßbechern TILDA (aus der blauen Tüte) Basmatireis
im Reiskocher verrühren.
Nun 3-4 Messbecher heisses Wasser zufügen und würzen mit:

einer gemahlenen Mischung aus dem PersonalBlender mit Mahlmesser: 5-6 getrocknete Kafir Limettenblätter, 4 getr. Curryblätter, Prise Safranfäden

Noch eine Prise Valencia-Reisgewürz,
1 TL Salz,
1 TL veganes Gemüsebrühepulver und 
1 TL getrocknetem Mangopulver sowie
3 Tropfen Primavera Zitronengras-Öl
dazugeben.

Alles nochmal mischen und mit Deckel den Reiskocher seine Arbeit erledigen lassen.

In der Zeit das Rezept tippen und mit den Katzen spielen und dann... wenns KLACKT und der Reiskocher fertig ist,
300 ml ALROY D Kokosmilch zufügen. Kurz erhitzen und rühren und fertig ist ein köstliches Gemüse-Reis-Blitz-Gericht ohne großen Aufwand.

Ergibt ca. 4-5 Portionen und kann man super einfrieren.

Samstag, 23. Dezember 2017

Endgeiler veganer Flammkuchen in Perfektion





Ganz ehrlich: so einen leckeren Flammkuchen habe ich noch selten gebacken oder gegessen.
Ich kann echt empfehlen, ihn genau nach Rezept zu machen. Einfach mega lecker.

Zuerst den nach DIESEM REZEPT zubereiteten Teig  (bzw. ein knappes DRITTEL von dem gesamten Teig) auf einer bemehlten Dauerbackfolie rautenförmig oder rund - das ist hier mal egal - auf 2 mm dünn ausrollen.

Nun im Mixbecher des PersonalBlenders (mit Mixmesser) den sauren Rahm mischen aus:
ca. 4 EL MyLife MyLove ungesüßten Mandeljoghurt (Bioladen)
ca. 3 EL Simply V natur Frischkäse
2 EL Wasser 
1 TL Alba-Öl
1 Scheibe Beddakäse "Zicke" auf kleine Stückchen gezupft
1,5 EL Limettensaft
Prise weissen Pfeffer
Salzsole

Diese  Creme auf dem dünnen ausgerollten Teig 1-2 cm vom Rand verstreichen und hauchfein etwas rauchiges Paprikapulver drüber streuen. 



1,5 Hände voll hauchfein geschnittenen Lauch (den hellgrünen Teil) drüber verteilen.
1 Tasse Wiefleisch wie Bacon in einem Schälchen würzen mit:
1 Prise geräucherter Paprikapulver scharf
1/2 TL rauchiges Öl
einige Sprühstöße rauchige Salzsole
alles gründlich mischen und über dem Flammkuchen verteilen.

Zum Schluss etwas Röstzwiebel-Öl (von der Ölmühle Hartmann online) über den Flammkuchen  träufeln (nur wenig)

Im kleinen Heissluftofen bei 215 Grad für ca. 10-12 Minuten backen.

Dazu einen puristischen bunten Salat aus hauchfeinem Lauch, oranger Tomate, Gurke, Blütensalat und gemischtem Salat mit Dattel-Feigen-Balsamico-Essig und schwarzem Hawaii-Salz

Mega fluffige Knusperbrötchen



Den Teig habe ich nach meinem heute entworfenen  REZEPT zubereitet.

Den aufgegangenen Teig habe ich dann auf einer bemehlten Fläche ohne neu zu kneten auf 
95 - 105 g schwere gleiche Teile geschnitten.
Die einzelnen Teigbällchen dann nochmal leicht gezogen und wieder gefaltet, damit Luft einschließt.
Dann mit der Handfläche etwas platt drücken und von zwei  Seiten zuklappen.
Jetzt ca. 15 Minuten ruhen lassen und  auf eine bemehlte Dauerbackfolie legen.

Bei 200 Grad im kleinen Heissluftofen ca. 20-25 Min. backen. Zwischendurch einmal mit Wasser besprühen.

Ich friere die Brötchen nach dem Erkalten immer ein und backe sie auf dem Toaster dann wieder auf.


Hier die Ansichten vom Innenleben:

Basisteig für Emmer-Dinkel-Hefeteig -- Joghurt-Teig

Der geniale Teig lässt sich für verschiedene Gerichte verwenden:

fluffige Knusper-Faltbrötchen
So wirds gemacht:

150 g Emmer Vollkornmehl
350 g Dinkel 630er
1 TL Salz
1 EL Brotgewürz (selbstgemahlen: Anis-Fenchel-Kümmel-Koriandersamen)
1 EL gemahl. Beifuß
gründlich mischen.

ca. 260 ml warmes Wasser
1 kl TL Zuckerrohrmelasse
1,5 TL Palmzucker
gründlich verrühren
1,5 Tütchen Biovegan Hefe einrühren
10-15 Min. die Hefe aktivieren bis kleine Bläschen kommen.

Von Hand die Flüssigkeit ins Mehl grob einkneten und dann 
5 EL Mandeljoghurt (MyLove MyLife) ungesüßt
mit einkneten.
Ggf. noch 1-2 EL Wasser (warm) nachgeben und unterkneten.
So lange Luft einkneten, bis Hände und Schüssel komplett sauber sind.
Dazu den Teigball mit zwei Händen immer etwas auseinander ziehen und wieder zusammen drücken an den Enden.

Zum Schluss (nach ca. 4-6 Min. Kneten) die Handinnenflächen ganz leicht einölen, den Teigball vorsichtig aussen damit benetzen und in einer abgedeckten Schüssel ca. 45-60 Min. am warmen Ort gehen lassen.

Diesen Teig entweder als Brot, Baguette, Fladen, Brötchen, mit Saaten oder ohne, als Pizzaboden oder als Flammkuchen weiter verarbeiten.

Endgenialer veganer Flammkuchen




Freitag, 22. Dezember 2017

Einfache Sushi-Bällchen für Faulies oder Parties als Fingerfood

Winter-Kunstlicht - das muss sich mal ändern....
Daher sorry für die schlechte Bildqualität



Ich packe in den Foodprozessor mit S-Messer (alternativ bitte klein reiben oder hacken)

1 Zehe Knoblauch,
1/8 gelbe Paprikaschote
1 kleine Möhre
1/8 weisse Gemüsezwiebel
etwas Lauchgrün
eine Hand voll glatte Petersilie
1/8 rote Spitzpaprika
1/2 Daumen großes Stück peruanischen Ingwer mit Schale 


Alles zu reiskorngroßen Stücken schreddern (5 Sekunden)

Dies nun in den Reiskocher geben, in dem 
1 TL Alba-Öl ist!
Reiskocher einschalten und für 2 - 4 Min. anbraten.
2 Msp Kaiser Natron zufügen
nun:
1,5 Messbecher gewaschenen und geweichten SUSHI-Reis zufügen.
ca. 2,5 Messbecher heisses Wasser zufügen, 
1,5 EL Reisessig 
1 EL Wasabipaste und
2 Tropfen Primavera Lemongrasöl
unterrühren, Deckel drauf legen und den Reiskocher fertig garen lassen.

Die Masse auf eine Backfolie dünn streichen, damit sie schneller erkaltet.
Mit Salzsole einsprühen.
Mit angefeuchteten Händen kleine mundgroße Bällchen formen.
Diese entweder 
mit gerösteten Noristreifen umwickeln,
in hellem/schwarzen Sesam rollen,
in alsiatischen Veggie-Sprinkles (Asialaden) rollen oder
einfach so futtern.

Dazu gibts noch selbst eingelegten (in Agavendicksaft und Reisessig) hauch fein geschnittenen frischen Ingwer

















Mittwoch, 20. Dezember 2017

Gefüllter Portobello mit Erbsenprotein-Hack auf Salat



Den Portobello vom Stiel befreien und den Stiel sowie folgende Zutaten klein würfeln:

1 dünne Scheibe Butternutkürbis,
1 Eckchen rote Spitzpaprika
1/8 rote Gemüsezwiebel
1 Hand voll glatte Petersilie
1 gelbe längliche Tomate

Nun dies gehackte Gemüse in etwas Albaöl anbraten.
Dazu kommt noch
1 Hand voll Hirseflocken und
1 Hand voll Hack auf 100% Erbsenproteinbasis (von der Firma Miigan - erhältlich bei der boutique-vegan online)

Würzen mit:
2 EL Tomatenmark, geräuchertem Paprikapulver, buntem Pfeffer, Bockshornkleepulver, rauchiger Salzsole

Immer wieder mal mit einigen EL heissem Wasser aufgießen, damit das Gemüse gart, die Flocken quellen und das Hack auch aufgeht und anbrät.

nach ca. 10 Minuten ist die Füllung für den Portobello fertig.

Nun einen Schuss follow your heart Blue Cheese Dressing (boutique vegan online) in den Pilz geben,
die Füllung darauf setzen und türmen,
veganen Parmesan (Violife Prosociano) drüber reiben,
mit wenig Röstzwiebel-Öl (Ölmühle Hartmann online) beträufeln,
und in eine Form mit wenig Wasser/Öl Gemisch setzen.

Bei 215 Grad für 10 Minuten backen. (Heissluft - kleiner Ofen!)

In der Zeit:
Salatblätter, etwas Zwiebel und etwas Salatmischung mit Blüten auf dem Teller anrichten,
mit wenig Dattel-Feigen-Balsamico-Essig und
Senföl (Ölmüle Hartmann)
beträufeln. Mit Salzsole besprühen und den gebackenen Pilz darauf anrichten!

Samstag, 16. Dezember 2017

Hefefreier Vollkorn-Soda-Brot-Ring




Ich hatte 138 g feuchten Hafertrester von der Haferdrink-Herstellung übrig. (100 g Haferkörner, 1 Liter Wasser, Prise Salz, Prise Xanthan Gum, Prise Vanille gemahlen,  30 Sek. mixen, auspressen im ERNESTO Veggie-Drink-Maker von LIDL online)

Diesen wollte ich mal als Brot verbacken.
So dunkel war es tatsächlich - die anderen Fotos sind bei schlechtem Licht gemacht...


Also mischte ich in einer Plastikschüssel:

138 g Hafertrester (feucht)
100 g Emmer-Vollkornmehl
100 g Buchweizen-Vollkornmehl
2 gestr. TL Kaiser Natron (wer den Geschmack von Natron nicht mag, nehme gl. Menge Backpulver) <- font="" ich="" muss="" noch="" testen="">
(Anmerkung: ich mach das nächste mal lieber mal Backpulver testen - da es doch sehr speziell schmeckt ...)
1 EL selbstgemahlenes Brotgewürz (Anis-Fenchel-Kümmel-Kardamom)

1 gestr. TL Salz

Dann verrührte ich in einem Glas:

155 ml warmes Wasser
2 TL EM (effektive Mikroorganismen) Gold (von EM-CHIEMGAU online gekauft seit Jahren)
1 dicken TL Zuckerrohr-Melasse

Mit einem Silikonspatel das Flüssige ins Trockene vorsichtig einrühren. 
1 Hand voll Sonnenblumenkerne untermischen.


Eine von aussen geölte kleine (ca. 5-8 cm) Auflaufform/Backform rund mit der Öffnung nach Oben mittig auf eine Backfolie setzen und rundum den Teig als RING andrücken.
Mit geölten Händen den Teig schön andrücken und aussenrum einen verstellbaren Backring setzen und etwas kleiner ziehen, damit der Teig etwas höher kommt. (ich hätte besser mehr Teig nehmen sollen).
Nun in die kleine Auflaufform/Backform etwas Wasser einfüllen und im kleinen Heissluftofen bei
200 Grad für ca. 30 Minuten backen.

Nach ca. der Hälfte den äußeren Ring mit BACKHANDSCHUHEN schonmal entfernen!
Die letzten 5 Minuten die innere Schale entfernen (vorsicht heiss) und nochmal 5 Minuten bei 215 Grad gar backen.

Das Brot hat durchs Natron einen speziellen Geschmack... leicht säuerlich-salzig... Also eher für herzhafte Beläge - nicht für süß!
Ist innen mega locker und feucht und aussen schön knusprig!


Dazu gibts eine schnell gemachte Guacamole aus Avocado, Salz, Knoblauch, Zitronensaft, Chilipulver und Frühlingszwiebeln zum dippen...



Ganz einfacher und schneller deftiger Grünkohleintopf mit Würstchen




Rezept ohne Mengenangaben, da ich nichts gemessen oder gewogen habe - wie immer halt :-D

Zuerst
1 dicke Süßkartoffel schälen und würfeln.
1/2 kleinen Butternutkürbis entkernen und würfeln
1/2 rote Zwiebel auf dünne Streifen schneiden

2 LIKE MEAT Erbsenprotein- Würstchen - Schinkenbratwürstchen auf Scheiben schneiden.

Grünkohl entstielen und schön klein hacken

Nun ca. 60 ml Wasser in einen großen Topf geben und mit
1/2 EL Alba-Öl verrühren und erhitzen.
Zwiebelstreifen, und Würstchenscheiben anbraten.
Sofort würzen mit:
1 TL Senf (selfmade), 
Prise mildes geräuchertes Paprikapulver
Salzsole (mit Raucharoma vermischt)

Nun die Süßkartoffel- und Kürbiswürfel zugeben und anbraten. Das darf sich ruhig am Boden anfangen festzubraten.
Dann die Hitze reduzieren, den
Grünkohl zufügen,
ca. 400 ml heisses Wasser dazugeben (Das Gemüse soll nicht schwimmen, sondern der Topfboden soll nur 2-3 cm bedeckt sein)
Nochmal würzen mit: 
Macis, Gemüsebrühepulver, schwarzem Mühlenpfeffer, Bockshornkleepulver
1 TL Kaiser Natron
Deckel auf den Topf legen, wenn alles verrührt wurde und für 15 Min. vor sich hin garen lassen, bis alles weich ist.
(Den Eintopf könnte man auch mit Kartoffelwürfeln machen, aber die Süße von meinen verwendeten Zutaten passt zum rauchigen Gewürz perfekt.)

Das wars schon. Mega würzig, rauchig und wärmend. Kann man super aufwärmen und z.B. mitnehmen ;-)

Viel Spass beim Nachkochen!

Mittwoch, 13. Dezember 2017

In Polenta versenkte grüne Kugelgemüse getoppt mit Orangen-Maronen-Wiefleisch Hühnchen aus dem Ofen



ca. 80 g Wiefleisch wie Hühnchen
1 Hand voll vorgegarter halbierter Maronen
1 kleine rote Schalotte längs gestiftelt
1/2 filetierte Orange gewürfelt
Prise geräuchertes Paprikapulver mild,
geräucherte Salssole  (oder Rauchsalz)
gute Prise mildes Currypulver
1 Msp. gemahlenes Kurkuma
2 EL Senföl (von der Ölmühle Hartmann - online)
für ca. 1 Std. marinieren lassen und dann
in einer beschichteten Pfanne kurz alles anbraten bis es anfängt braun zu werden.

Parallel:
ca. 1,5 Tassen geputzten Bio-Rosenkohl (nicht durchschneiden)
ca. 1 Tasse TK-EDAMAME (gibts im Bioladen)
ca. 1,5 Tassen TK-Erbsen (Bio)
in ausreichend Wasser mit
Prise Kaiser Natron, Prise Salz
für ca. 15 Min. im Topf mit Deckel köcheln und danach abschütten.

Maispolenta - die machte ich so pi mal Daumen nach Gefühl aus:

Alnatura Mais-Gries (von DEMETER)
veganes Gemüsebrühepulver
Prise Kaiser Natron
Mischung aus Mandelmilch und Wasser
Prise Macis
Salzsole und eine Prise Bockshornkleepulver
1 Ecke Alsan Bio
Die Konsistenz sollte wie dickes Pürree sein, denn dann wird die Polenta beim späteren Backen auch schnittfest - meine war etwas zu dünnflüssig :-)



Wenn nun die Polenta fertig ist nach ca. 15 Min. kommt sie in eine gefettete TARTE-Form (ca. 28 cm)
Darein werden die grünen Kugelgemüse :-D leicht reingedrückt,
mit Salzsole besprüht und
mit dem gebratenen Pfanneninhalt belegt.
3 dünne Scheiben Orangen (optional) drauflegen und im kleinen
Heissluftofen bei 200 Grad für ca. 20-25 Min. gebacken. Davon die letzten 4 Min. bei 230 Grad.

Das ganze Gericht lässt sich super vorbereiten und dann nur noch endbacken ;-) Die Menge hier schätze ich ergibt 2-3 Portionen


Dienstag, 12. Dezember 2017

Schnelle und mega leckere thailändische Tom Kha-Suppe



Mittlerweile ein Klassiker bei mir - die Tom Kha Suppe. Ich mag sie, weil sie so rund, pikant, scharf und dennoch mild schmeckt. Zudem gehts ratzfatz, weil ich das Gemüse nur aldente gare.

Also zuerst im kleinen PersonalBlender-Becher mit dem MIX-Messer:

2x3 cm Ecke auf Stücke geschnittenen frischen PERU-INGWER
1 cm Stück gelbe Chilischote ohne Kerne
3 getrocknete Curryblätter (Asialaden)
5 getrocknete Kaffir (Limettenblätter - Asialaden)

alles schön klein mixen (1-2 mm)

Dies dann in einem großen Suppentopf mit ca. 1,5 EL erhitztem Kokosöl
anrösten.

Nun folgende auf kleine Stücke geschnittene Gemüse dazugeben und unter Rühren mit anrösten:
1 STANGE Zitronengras längs halbiert (später wieder rausfischen!!)
1/2 rote Spitzpaprika
1/8 frische Fenchel mit Grün
1 mittelgroße geschälte Möhre
1/2 Stange Lauch
2 Cups klein gemachten frischen Blumenkohl
1 Cup halbierte Zuckerschoten
1 Scheibe frische Limette mit Schale dran (später wieder rausfischen!!)
1 Cup voll klein gehackte Stangen von gelbem Mangold

Das nun auffüllen mit:
400 ml Kokosmilch (von AROY D),
1/8 Packung Coconut Cream gepresst (so Blöcke vom Asialaden) und
ca. 350 - 500 ml heissem Wasser

Gewürzt habe ich das mit:

1,5 TL veganem Gemüsebrühepulver,
1 TL Palmzucker
Salzsole

Nach ca. 10 Min. sanftem Köcheln kommt ein ganzer Bund
gehackter frischer Koriander dazu und fertig ist die Suppe.

Auf dem Teller füge ich dann noch einen 1/4 Teelöffel Gemisch aus etwas Sambal Olek mit Olivenöl, was der Suppe noch einen Hauch Schärfe und die schöne Farbe verleiht.




Sonntag, 10. Dezember 2017

Deftiger glutenfreier Bauernpfannkuchen

Verschiedene Gemüse und eine Portion (75 g) Wiefleisch wie Speck, habe ich in einer beschichteten Pfanne langsam angebraten:
rote Zwiebelstreifen, Schwefelporling (Pilz aus meinem Garten), gelber und roter Mangold, Grünkohl, Spitzpaprika rot, Frühlingszwiebelringe, gelbe Chili, gehackten Fenchel  usw...
Gewürze: geräuchertes Paprikapulver, Salzsole, Macis, Bockshornkleepulver

Parallel mixte ich im PersonalBlender mit Mahlmesser:

2 geh. EL MYEY VOLLEY
ca. 60 ml Wasser
schön schaumig.

Im Vitamix mixte ich dann nach Gefühl:

ca. 4 geh. EL Buchweizenvollkornmehl
ca. 1 geh. EL Tapiokastärke
ca. 2-3 geh. EL Maismehl
ca. 2 geh. EL Süßlupinenmehl
1 EL Albaöl
1 TL Kaiser Natron
Dies füllte ich dann mit der MyEy-Mixtur und 
noch mehr Wasser während dem Mixen soweit auf,
bis eine dickflüssige Creme entsteht.
Würzen mit Kala Namak und schwarz. Pfeffer.

Das Pfannengemüse ein wenig vom Rand wegschieben und den Pfannkuchenteig in die Pfanne geben (alles bedecken und auch den Rand rundrum)
Nun mit Deckel ca. 10 Min. backen, auf den Pfannendeckel rutschen lassen, Pfanne neu ölen und mit Schwung den Pfannkuchen in die Pfanne zurück schmeissen :-D
Nun nochmal ca. 5-10 Min. backen (mit Deckel)

und dann auf den Teller gleiten lassen.









Sonntag, 3. Dezember 2017

Puttes (Uhles, Kesselsknall, Püffert... usw) ohne Kartoffeln

Leider nur ein schnelles Handybild

Ich liebe "Puttes", jedoch ist der mit Kartoffeln immer so mächtig und gehaltvoll. Daher machte ich heute sowas ähnliches nur aus Gemüse. Dazu gab ich grobe Stücke folgend aufgezählter Gemüse in den Foodprozessor (mit S-Messer):


1 dicke Zucchini mit Schale
3 kleine Möhren mit Schale
1 kleine Pastinake mit Schale
1/2 Gemüsezwiebel
1 Zehe Rauchknoblauch

Alles fein häckseln. Und dann zufügen:

ca. 70 ml Pflanzenmilch, 4 EL Maisgries oder -mehl, 4 EL Lupinenmehl, 2 EL Chiasamen, 1 EL MyEy Volleypulver
1/2 EL Salz, Gemüsebrühepulver (selfmade), Pfeffer, etwas scharfes Paprikapulver, Macis,  wenig Chillipulver
(ruhig deftig würzen!!)

nochmal kurz durchmischen mit dem Foodprozessor und dann den Teig in eine Schüssel umfüllen.
Nun noch zufügen:
2 Hände voll Sonnenblumenkerne (geschält)
2 Stück Like Meat Erbsenproteinwürstchen auf dünne Scheiben geschnitten

Gründlich mischen und in eine geölte Springform füllen. Glatt streichen und mit Albaöl bepinseln.
Für 40 Minuten im kleinen Heissluftofen bei 215 Grad backen. Dann den Formenrand wegnehmen und nochmal ca. 35-30 Min weiter backen, bis das Ganze schön dunkelbraun und knusprig ist.
Dieser Gemüsekuchen ist sehr herzhaft, wärmend, mega knusprig und innen schön weich
 

Samstag, 2. Dezember 2017

Indische Spinat-Kartoffeln






4 EL Senföl (oder nehmt neutrales Öl! Ich nutze Senföl von der Ölmühle Hartmann GBR)
auf mittlerer Flamme  in einer beschichteten Pfanne oder Wok erhitzen

3/4 EL Kreuzkümmel (ganz-gemörsert) darin anbraten
dann weiter hinzufügen und jeweils für 1-2 Minuten unter Rühren mitrösten:
1 EL schwarze Senfsamen (gemörsert)
1 TL gemahlenen Kurkuma (oder frischen)
1 TL Garam Marsala (Pulver)
2 cm Stück gelbe gehackte Peperoni ohne Kerne
1 TL gemörserte Koriandersamen
2x3 cm Stück fein gehackten Ingwer
 2 Msp Asafoetida (Teufelsdreck) 
3 Stück auf Scheiben geschnittenen Knoblauch (Räucherknobi)
1/2 dicke weisse Gemüsezwiebel grob gehackt

In diese Gewürzmischung dann die vorher gedämpften  Kartoffelviertel (Babykartoffeln)  zugeben und mit anbraten
200-300 g frischen jungen Spinat und
1/2 Tasse Wasser  gemixt mit 1 EL Simply V Naturfrischkäse
zufügen
Alles gut vermischen , Deckel drauf legen und 10 Minuten den Spinat zusammenfallen lassen. Zwischendurch mal rühren.