Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Dienstag, 3. Januar 2017

Bohnen in non-tomato-sauce auf Reis



Einfach und lecker....


Da ich noch einen Rest der phänomenalen würzigen Tomatensauce ohne Tomaten hatte, verarbeitete ich diese heute mit Bohnen auf Reis.

Ich wählte den tollen Bio-Jasmin-Reis vom Reislager.de der Marke Kymya. Der ist toll aromatisch und immer auf den Punkt genau gegart in meinem kleinen Single-Reiskocher (aus China - über Ebay bestellt).
Also gab ich 
1 MB gewaschenen Jasminreis und
1,5 MB heisses Wasser in den kleinen Mini-Reiskocher und bereitete in der Zeit schnell die Bohnen zu:

250 g grüne Bohnen säubern, halbieren und über Wasserdampf für 12 min. garen.

Während dessen in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze:

1 EL Olivenöl
2x1 cm feinst gehackten peruanischen frischen Ingwer (sehr scharf!)
1/8 weisse Gemüsezwiebel feinst gehackt
2 Zehen frischen Knoblauch feinst gehackt
alles anbraten und
ca. 100 - 150 ml der fertigen non-Tomaten-Sauce :-) dazugießen.
Ggf. noch einen kleinen Schuss Wasser - je nach gewünschter Saucendicke!
Ich gab noch 1 EL "Basis-Reiscreme" zum andicken hinzu (Rezept dafür über die Suche hier auf dem Blog!)
Nun ca. 1-2 EL getrocknetes Bohnenkraut zugeben und die Sauce etwas vor sich hin köcheln lassen (5 Minuten).
Die fertig gegarten Bohnen dazu geben, umrühren und ggf. nochmal abschmecken.
Auf dem fertigen Jasminreis servieren!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK