Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 15. Januar 2017

Dinkel-Wan Tan mit Winterapfel-Füllung





Schon ewig habe ich diese wan tan im Kopf, wusste aber nicht, ob das ohne Ei auch funktioniert. Zumal ich kein Weizenmehl mehr verwende. Heut musste ich es dann endlich mal probieren.
Das Rezept ergibt ca. 7 Wan Tan - je nachdem wie dick und groß man sie macht. 

Zuerst häckselte ich im Mini-Foodprozessor:
1 entkernten Apfel mit Schale
1 kl Hand voll Mandeln
1 kl Hand voll grüne Rosinen
1 TL gemahlenen Zimt
Saft einer viertel Zitrone
Das Ganze sollte schön krümelig sein, damit sich später nichts durch den Teig drückt beim Ausbacken!

Für den Teig:

120 g Dinkelmehl 630er
1 leicht geh. TL MyEy Eigelb
1 leicht geh. TL MyEy Eiweiss
1 Prise Salz
Dies alles gründlich miteinander in einer Schüssel vermengen.
Nun nach und nach ca. 50 ml kaltes Wasser von Hand drunter kneten.
Lass dir dabei Zeit - und nimm nicht direkt zu viel Wasser.
Der Teig sollte recht fest und elastisch sein und auf keinen Fall klebrig!

Auf einer Silikonunterlage wird er nun mit einem leicht bemehlten Nudelholz auf 1 mm dünn ausgerollt. Ich machte das in 2 Arbeitsschritten, weil ich den Teig teilte und während der andere noch ruhte, lag er im leicht feuchten Trockentuch, damit er nicht austrocknet!
Mit dem Messer drückte ich dann Quadrate aus, die ca. 12 x 12 cm groß waren.
In der Mitte kommt ein gehäufter TL der obigen Apfelmischung.
Einige Wan Tan füllte ich zuerst mit einem kleinen Klacks Schokocreme und setzte dann erst die Apfelfüllung drauf.
Nun befeuchtet man die Ränder mit dem Finger dünn mit etwas Wasser, damit der Teig besser verklebt.
Diagonal gegenüber klappt man die Ecken hoch und drückt die Kanten richtig dicht mit den Fingern zusammen.
Das ist wichtig, damit die Füllung beim Fritieren nicht ausläuft!!
So sahen sie vor dem Ausbacken aus!


Aus dem abgeschnittenen restlichen Teig, den ich ebenfalls wieder hauch dünn ausrollte, machte ich ein Päckchen, welches ich am Kragen feste zusammendrückte.

Bei ca. 175 - 180 Grad wurden die Wan Tan für 2 Min. goldgelb gebacken, und dann im Öl gewendet und nochmals für 2 Min. weiter gebacken.

Kurz auf dem Gitter abkühlen lassen und mit kristalliner Reissüße überpudern.
Hier die Füllung ohne Schokocreme
Wenn du Lust und Zeit hast, mach gleich die doppelte Menge - denn die sind soooo köstlich und schnell gegessen.
Bei der Füllung kann man natürlich variieren... z.B. auch mit Erdbeeren oder Heidelbeeren... usw...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK