Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Donnerstag, 19. Januar 2017

Hausgemachte Dinkel-Spaghetti Carbonara




Ergibt 2 - 3 Portionen ohne Beilage

Zuerst die Carbonara in der Pfanne zubereiten:

Mit Olivenöl auspinseln,
1/2 Gemüsezwiebel, 1/2 geschälte Karotte und 1 dicke Zehe Knoblauch im Minifoodprozessor fein häckseln.
Dies dann im Olivenöl anbraten.
1 EL getrockneten Thymian unterrühren.
50-80 g Wiefleisch Bacon dazugeben und ebenfalls anbraten.
Mit Liquid-Smoke-Salzsolengemisch die Baconwürfel besprühen.

In einem Schälchen folgende Zutaten verrühren:

3 geh. EL Naturjoghurt von LUVE
3 gute EL Basis-Reiscreme (Rezept hier über die Suchfunktion zu finden)
1 Tasse geriebenen Bedda-Käse
Ca. 1/2 Tasse Wasser (ggf. nach dem Aufkochen später noch etwas mehr Wasser dazugeben)

Diese Sauce in die Pfanne rühren und würzen mit:

Salzsole, Bockshornkleepulver, geriebene Muskatnuss, 1 Msp gemahlenen Kurkuma und erst kurz vor dem Servieren ca. 1/2 EL Kala Namak (das bringt den Eigeschmack). Die Temperatur wegnehmen und mit Deckel einfach auf dem Herd stehen lassen, während die Nudeln zubereitet werden.

Dies ist mit dem genialen Pasta Maker von Philips (HR2355/12) in 10 Minuten geschehen.
Ich fülle dann oben in den Pastamaker:
250 g 630er Bio-Dinkelmehl (Alnatura)
Maschine einschalten
90 ml kaltes Wasser (langsam durch den Deckel einfüllen, während die Maschine eingeschaltet ist)
Nun wird 3 Min. geknetet und dann kommen die Spaghetti aus dem Einsatz.
Nach ca. 6 Min. ist der komplette Nudelteig zu Spaghetti verarbeitet.
Diese kommen sofort in einen Topf mit fast kochendem leicht gesalzenem Wasser - für ca. 2 Min.

Die Spaghetti nun kurz in einem Sieb abschütten und einen Teil Kochwasser auffangen.
Die Pasta dann in die Pfanne in der Carbonara vermengen und ggf. vom Kochwasser noch einige Esslöffel zufügen, um die Sauce cremiger zu machen. 

Mit frischer gehackter Petersilie überstreuen und sofort genießen.

Kommentare:

  1. sieht mal wieder sowas von köstlich aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir Wesna,
      das war es auch wirklich :-)
      Selbstgemachte Pasta ist unschlagbar gut

      Löschen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK