Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Mittwoch, 25. Januar 2017

Hausgemachte Ravioli mit veganer Käse-Hack-Füllung und Pistazien-Limetten-Sahne





Vorab wird die Füllung für die Ravioli in der Pfanne gebraten:

1/4 kleine gehackte Gemüsezwiebel und
1 Zehe geräucherten Knoblauch feinst gehackt in
ca. 3 EL  Olivenöl angebraten
80 g Wiefleisch Hack kross mit anbraten
Würzen mit: Macis, Liquidsmoke-Salzolenmischung, geräuchertem Paprikapulver und Bockshornkleepulver
ca. 80 g geriebenen Beddakäse unterrühren und schmilzen lassen.
Bei Seite stellen und abkühlen lassen.

Die Ravioli waren schnell gemacht.
Dazu machte ich im Philips Pastamaker aus

250 g Dinkelmehl 630er
1 flachen EL MyEy Eigelb
Prise Salz
und
95 ml Wasser
1 EL Olivenöl
lange Lasagneplatten. Diese hab ich dann mit einem Ravioliformer ausgestochen zu 15 großen Kreisen. Den Rest Teig gab ich immer wieder in die Maschine. So konnte ich den kompletten Teig nutzen. (ca. 8 kurze Lasagneplatten hab ich nun übrig und die trocknen gerade)

Die Ravioli:
Mittig besetzt mit einem Teelöffel Käse-Hack-Füllung,
den Rand des Ravioli innen mit wenig Wasser befeuchten und 
den Former fest zudrücken.




Die Pistazien-Limetten-Sauce:

In einer beschichteten Pfanne  (Mengenangaben nur ca-Angaben, da ich das so pi mal Daumen machte)
2-3 EL Alsan Bio schmelzen
1/2 super mega fein gehackte Gemüsezwiebel andünsten.
Ca. 1/8 L Gemüsebrühe (die hatte ich noch von einer "Suppe" übrig) einrühren
1/8 L Pflanzenmilch (ich nahm Reismilch) mit verrühren
2-3 EL selbst gemachte Basis-Reiscreme (Rezept hier auf dem Blog zu finden) gleichmäßig einrühren. Jetzt dickt die Sauce an. Regulier das mit Flüssigkeit bzw. Basis-Reiscreme.
1,5 - 2 EL gemahlene Pistazien (geröstet und gesalzen!) ebenfalls unterrühren.
Würzen mit Salz, 
Pfeffer, 
2 EL Limettensaft und 
der abgeriebenen Schale einer kleinen Bio-Limette


Die Sauce für ca. 5 Min. leise köcheln und während dessen die Ravioli in fast kochendem Wasser 4 Minuten ziehen lassen.

Anrichten und gehackte Pistazien drüber streuen.



TIPP:
Wenn man die fertigen Ravioli (ungekocht) später erst verwenden möchte, so kann man sie einfach auf einem Teller nebeneinander liegend mit einem feuchten Tuch abdecken. Dann bleiben sie von mittags bis abends z.B. noch schön weich. Ich hatte meine mittags gegen 13.00 Uhr gemacht und abends um 19.30 waren sie immer noch schön ansehnlich und weich. Kochzeit 4 Minuten reicht vollkommen aus!
 
Viel Spass beim Nachbasteln.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK