Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 21. Januar 2017

5 verschiedene hausgemachte Pasta-Rezepte



Heute hatte ich so richtig Lust den Philips HR2355/12 Pastamaker (im Folgenden PM genannt) auf Herz und Nieren zu testen und einige Nudeln auf Vorrat zu machen!
Eins sei verraten: Das Ergebnis hat mich überzeugt. Es ist problemlos möglich, nacheinander mehrere  Varianten herzustellen ohne das ganze Gerät zu demontieren oder sauber zu machen. Die Teigübergänge z.B. bei den Rigatoni stören mich nicht - man könnte sie aber auch einfach etwas abschneiden.
Sicherlich sind die optisch noch nicht perfekt - aber für den ersten Versuch doch durchaus akzeptabel und vor allem sehr lecker


Angefangen habe ich mit:

 1.) Rote-Beete-Rigatoni mit Dinkelmehl
So kamen sie frisch aus dem PM

meine ersten Rote Beete-Rigatoni - dürften beim nächsten mal ruhig roter sein

250 g Dinkelmehl 630 in den PM füllen

Im Vitamix mixen:
2 EL  rote Beete getrocknet + zu Pulver gemahlen zusammen mit
200 ml kaltem gereinigten Wasser 
(Die Menge habe ich nur gemacht, damit ich danach etwas davon trinken konnte!)
90 ml vom Rote-Beete-Trunk langsam in den laufenden PM  gießen.
Mit dem Rigatoni-Einsatz hatte ich ebenfalls nach 10 Min. ein ganzes Blech voll mit lustigen roten Nudeln. Diese habe ich als Vorrats-Pasta im Sedona für 4 Std. bei 40 Grad getrocknet.
So sind sie dann getrocknet und hart


 2.) Zitrone-Vanille-Dinkel-Rigatoni:

So kamen sie direkt aus dem PM - die habe ich nicht mehr getrocknet, sondern geköchelt.

Dazu gab ich 250 g Dinkelmehl 630er in den PM

Dann mixte ich im Vitamix:
1/2 Bio-Zitrone mit Schale (ohne Kerne)
ca. 200 ml Wasser
1/2 TL gemahlene Vanille
ca. 60 ml von meinem Detox-Trunk (alternativ Zwiebel, Kurkuma u Knobi mitmixen)
Dies wird so lange gemixt, bis ein smoothiger stückfreier Saft entsteht! Es dürfen KEINE Stückchen mehr drin sein. Sicherheitshalber sonst lieber durch ein feines Sieb gießen!

Von dieser Flüssigkeit gab ich langsam in den eingeschalteten PM
90-95 ml

Nach 10 Minuten hatte ich fantastische frische Pasta, die nur 4 Minuten in leicht köchelndem Wasser al dente gart. Die restliche r Flüssigkeit verwendete ich noch weiter unten und als Sauce im Gericht!



3.) Petersilien-Spinat Emmer-Rigatoni

So kamen sie frisch aus dem PM - teils noch mit einem Hauch vom Vorteig dran - stört mich aber nicht

304 g Emmer-Vollkornmehl in den PM füllen.

Im Vitamix zu einem stückchenfreien Smoothie mixen:
1/2 Bund frische glatte Petersilie
1 Hand voll TK-Blattspinat
und ca. 200 ml Wasser

120 ml von dem Grünsaft langsam in den laufenden PM gießen.

Mit dem Rigatoni-Einsatz hatte ich ebenfalls nach 10 Min. ein ganzes Blech voll mit lustigen grünen Nudeln. Diese habe ich als Vorrats-Pasta im Sedona für 4 Std. bei 40 Grad getrocknet.

Hier sind sie hart getrocknet und zur Aufbewahrung fertig


4.) Roggen-Vollkorn-Tagliatelle-Nester mit Beete-Ingwer-Zitrone

Das Roggenvollkornmehl hätte ich noch feiner mahlen können


So kamen sie aus dem PM - das Mehl einen Ticken zu grob


Zuerst im Trockenbehälter vom Vitamix 250 g Roggenkörner zu feinem Mehl mahlen!
Dieses dann in den PM füllen 

insgesamt 95 ml Gemix aus Zitronen-Ingwer-Saft von 1) und rote-Beete-Flüssigkeit von 2) langsam in den laufenden PM gießen.

Mit dem Tagliatelle-Aufsatz kleine Nester drehen und ebenfalls als Vorrat im Sedona bei 40 Grad 4 Std. trocknen.

Nach dem Trocknen zur Aufbewahrung in einer luftdichten Dose


5.) grüne Lasagne-Platten - 13 Stück


So kamen sie aus dem PM und wurden dann von mir noch etwas geplättet :-)  vor dem Trocknen

250 g Dinkelmehl 630
1 flachen EL MyEy Eigelb

95 ml Petersilien-Spinat-Flüssigkeit von 3) langsam in den laufenden PM gießen. Sofort
1 EL Olivenöl oben eingießen.

Meine Lasagneplatten schnitt ich an den kurzen Seiten direkt auf ungefähr eine Länge ab und gab die Teigreste wieder in den PM.
Wenn der Teig aus dem PM kommt, ist er zuerst leicht wellig. Dazu habe ich die Maschine angehalten, die Lasagneplatte mit der Hand entgegengenommen, und dann mit dem Messer abgeschnitten. Dann auf eine Backfolie gelegt und etwas vorsichtig gezogen und glatt gestrichen.

Auch die Platten habe ich nebeneinander liegend auf dem Gitter des Sedonas für 4 Stunden bei 40 Grad getrocknet. Anschließend vorsichtig ! in eine passende Dose legen und luftdicht verschließen.

Da die Platten sehr dünn sind, werde ich sie nicht vorkochen, sondern in der Lasagne mit Sauce etc. garen!
Nach dem Trocknen ganz vorsichtig in die Vorratsdose


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK