Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 22. Januar 2017

Vor- und Hauptspeise aus dem Wonderbag - Gemüse mit Yums-Pommes




Da ich wusste, dass ich hungrig nach Hause kommen würde, habe ich kurzerhand schonmal den großen Topf für den Wonderbag fertig gemacht.
Dazu schnitt ich in Würfel von ca. 1,5 x 1,5 cm:
1/2 geschälte Pastinake, 1 Stück Hokaido-Kürbis mit Schale, 1 Stange Sellerie, 4 Wirsingblätter ohne Strunk, 2 Hände geviertelter Rosenkohl, 1 gelbe Beete mit Schale, 1 Stück Knollensellerie, 2x2 cm frischen Peru-Ingwer

Im Topf röstete ich kurz in etwas Olivenöl, eine halbe grob gehackte Gemüsezwiebel an.
Dann fügte ich das gesamte Gemüse hinzu und ließ es kurz anrösten.
Füllte das Ganze dann mit Wasser auf, würzte mit: Macis, etwas Gemüsebrühepulver, Bockshornkleepulver, getr. Thymian und Rosmarin, Liquidsmoke-Salzsolenmischung und 1/2 TL Kaisernatron.
Nun mit Deckel für ca. 2-3  Min. kurz aufkochen lassen.
Den Kochtopf mit Deckel in den großen WONDERBAG stellen (vorher einen Topflappen oder Handtuch unten reinlegen), den Wonderbag-Deckel drauf legen und unter den Rand drücken und an der Kordel feste zuziehen.
FERTIG!
Da kommt der große Topf mit Deckel rein, und der Wonderbag-Deckel wird seitl. in den Kochsack gestopft und dann mit der Kordel zugezogen.


Dann ca. 150-200 g YAMS-Wurzel auf Pommesstifte schneiden, in eine Schale geben und marinieren mit:
ca. 2-3 EL Hafermilch, ca 2 EL Olivenöl, ca 3 EL Wasser und ca. 1 EL scharfes Currypulver
Yams zieht unheimlich Flüssigkeit, daher schnell alles mischen und mit den Stiften gut gleichmäßig vermischen. Die Stifte dann nach 3 Minuten auf eine Dauerbackfolie in den Ofen legen.
NUN ist FREIZEIT!


Als ich nach ca. 2,5 bis 3 Stunden nach Hause kam, holte ich den Kochtopf aus dem Wonderbag,  schöpfte die Gemüsebrühe als Vorspeise raus (vorsicht immer noch mega heiss!!!!). Bei der Kälte genau der richtige Einstieg fürs späte Mittagessen. Ich hatte das Gefühl, die Vitamine springen mich nur so an. Das schmeckt so langsam gegart vollkommen anders und viel intensiver :-)

Bisschen Gemüse schummelte sich auch ins kräftige Süppchen


Während ich die Vorspeise genoss, durften die Yams-Pommes ca. 15-20 Min. bei 200 Grad goldig knusprig backen.

Für das Hauptgericht:
schöpfte ich das Gemüse aus dem Topf, und reichte es zusammen mit den Knusper-Sticks und einem schnellen Dipp aus 2 EL Basis-Reiscreme (Rezept hier auf dem Blog über die Suche), 1 TL Senf-Wassermischung, 1/2 feinst gehackte Knoblauchzehe und Salz.

Einfacher und leckerer kann man schonend und energiesparend nicht mehr kochen. Das Gemüse hat eine herrliche Konsistenz und Farbe wie man sehen kann.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK