Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Donnerstag, 9. Februar 2017

Hausgemachte Espresso-Rigatoni mit Chai-Mandelsauce



Ganz ehrlich - eigentlich war das nur so ein Versuch ins Glück und ich hätte niemals damit gerechnet, dass diese süßen Koffein-Bömbchen so dermaßen gelingen.
Ob das nun zum Frühstück, zum Kaffee, als Dessert oder auch als süße Hauptmahlzeit gereicht wird, bleibt ja jedem selbst überlassen.
Als Nachmittagskaffee sorgen diese Espresso-Pasta garantiert für erstaunte Gesichter denke ich.
 
Die Mengenangaben sind für 2 Portionen!

Zuerst mahlte ich im kleinen Becher des PersonalBlenders mit dem Mahlmesser folgende Zutaten zusammen zu ganz feinem Staub:
1,5 EL Espressobohnen
2 EL Birkenzucker
Danach ebenfalls im Becher des PB zu feinem Mehl:
1,5 EL schwarze Chiasamen
1,5 EL Haferkleie

Dies alles gab ich dann zusammen in den Pasta Maker (Philips HR2355/12), den ich vorher mit einer Rigatoni-Matrize bestückt hatte.
 
Nun kommt noch folgendes hinzu:

230 g Dinkelmehl 630er
1 TL Xanthan Gum

Aus 1,5 guten EL Espressopulver (Optional geht natürlich auch Kaffeepulver -da würd ich aber dann mehr nehmen) und ca. 140 ml Wasser kochte ich einen sehr starken Kaffee/Espresso.
Den ließ ich nur kurz abkühlen (ich kochte den in einer French-Kanne zum runterpressen) und füllte ca. (!!) 
100 ml in den kleinen Philipsbecher.
Nun schaltete ich den Pasta Maker ein und ließ langsam den warmen Kaffee einlaufen.

Die Nudeln sind traumhaft fest, zerfallen nicht beim Kochen und haben eine schöne dunkelbraune Farbe.
Nachdem ich später die Sauce fertig hatte, garte  ich die Nudeln in sehr heissem Wasser  für 3 Minuten al dente.

Nun die Chai-Mandelsauce:

2 Feigen klein würfeln
4 Datteln klein würfeln
1 TL Kokosöl im Topf erwärmen und die Würfel kurz anbraten.
Dann zufügen:
1/4 TL gemahlene Vanille
1/8 TL gemahlenen Koriander,
1 Prise gemahlene Nelke
1/4 TL gemahlenen Zimt
1  TL Palmzucker (optional Kokosblütenzucker)
Kurz mit anbraten und dann mit:
ca. 300 ml Haferdrink  aufgießen und 10 Minuten Köcheln lassen.
Andicken mit einer MIXtur aus:
Mit 1,5 EL Mandelmus, 
40 ml kaltem Wasser
1/2 TL Tapiokastärke
(alles zuvor im Personalblender zusammengemixt)
Nochmal kurz aufköcheln lassen und wenn die Sauce dick genug ist, über die abgeschütteten und leicht trocken geschüttelten Rigatoni anrichten.

Mit geröstetem hellen Sesam überrieseln und mit dem Kopf im Frühstück versinken :-D
Über ein Feedback zu dieser Idee würde ich mich sehr freuen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK