Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 25. März 2017

Deftiger Karotten-Speck-Blondie


Zuerst:
1 Tasse Wiefleisch BACON in einer beschichteten Pfanne mit Liquidsmoke-Salzsolenmischung besprühen, kross in Albaöl anbraten und bei seite stellen.

360 g geschälte Möhrenstücke über Rauchtee (Lapsang Souchong) 20 Min. dämpfen (auf dem Gemüsegitter)
40 g rohen Hokaido-Kürbis mit Schale würfeln.

eine kleine rustikal gezupfte Variante in RUND


Während die Möhren garen, die trockenen Zutaten mischen:

400 g frisch gemahlene Haferkörner (im Vitamix gemahlen zu feinem Mehl)
120 g Vollkorn-Reismehl
2 TL Backpulver
2 TL Natron
2 TL Salz


Dann im Tupper-Quickchef fein hacken:

1/2 weisse Gemüsezwiebel
ca. 50 g frischen Peru-Ingwer mit Schale
1 Zweig frischen Rosmarin
1/2 Bund frische glatte Petersilie

Diese gehackte Mischung in einer großen Schüssel unter die trockenen Zutaten rühren.

Im Vitamix nun folgende Zutaten feinst cremig vermixen:

den rohen Kürbis und warme Möhrenstücke mit
60 g ALBA-ÖL (schwedisches Butteraroma-Öl) und
200 ml Wasser
1/2 TL Macis (od. Muskatnuss)
1 TL Bockshornkleepulver

Diese Creme wird dann gründlich und gleichmäßig in der Schüssel mit den obigen Zutaten vermischt.
Speckwürfel,
1 Hand voll fein gehackten rohen Brokkoli und
3 auf kleine Stückchen geschnittenene grünen rohen Spargel
werden zum Schluss in den Teig gerührt.

Beschichtete Backformen (kleine Springform und eine eckige Brownieform) mit Albaöl einpinseln, 
den Teig  nur ca. 3-4 cm hoch einfüllen,
nochmal mit Albaöl bepinseln oder beträufeln und 
bei 200 Grad für 20 Minuten und 
weitere 6 Minuten bei 215 Grad 
goldgelb backen.

Dieser Karotten-Blondie ist klebrig und saftig wie ein nasser Brownie.


Schmeckt heiss, warm und kalt ;-)
Ich habe dazu etwas selbstgemachtes Bärlauchpesto, etwas rote Zwiebel und einige Tropfen Kürbiskernöl gegessen.

Auch Dips, Salate oder Ähnliches passt hervorragend dazu.


kalt, mit eingelegten Bärlauchsamen und Haselnuss-Bärlauch-Pesto

  Die Bärlauchsamen habe ich vor ca. 2 Jahren eingelegt und kurz eingekocht mit:
Essig, Wasser, Lorbeer, Wacholderbeeren, Gemüsebrühepulver (selbstgemacht)





Kommentare:

  1. Total geniales Rezept

    Ich habe den Blondie bereits zum 5ten mal gemacht.
    Den Teig dabei immer gleich gelassen nur den Spargel und den Brokkoli mal durch anderes Gemüse ersetzt.

    Die Blondies lassen sich super in großer Menge herstellen und einfrieren, sodass ich mir einfach nur einen rausholen muss, für mich der perfekte Snack für Unterwegs

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Toll, liebe Maria, dass ich deinen Geschmack so gut getroffen habe. Ich freue mich sehr über das tolle Feedback :-)
      Rezepte, die man abwandeln kann finde ich eh immer schön.
      Ich hoffe, du wirst noch viele Kreationen damit machen.
      Lieben Dank

      Löschen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK