Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 19. März 2017

Königsberger Klopse mit Reis und roter Beete




Die Rote Beete-Knollen:
auf dem Gemüsegitter 30 Minuten mit Deckel über Wasserdampf garen, danach abkühlen lassen und in Gitter hobeln. Mit Zitronensaft und Salzsole beträufeln und etwas ziehen lassen.


Die Klopse: (6 Stück)
1 Dose GRÜNE Jackfruit abschütten und unter kaltem Wasser im Sieb gründlich waschen.
In einen Topf mit ca. 1 - 1,5 Liter Wasser und 
2 TL veganem Gemüsebrühepulver
für 15 Minuten garen.

Danach mit einem Löffel die Jackfruit rausfischen (die Gemüsebrühe auf KEINEN Fall wegschütten!)
und im Foodprozessor mit S-Messer in hackähnliche feine Konsistenz verarbeiten.

1/2 weisse Gemüsezwiebel zusammen mit
6 Kapern (in Salz eingelegt, abgewaschen und im Sieb getrocknet)
mega fein hacken oder im kleinen Foodprozessor häckseln.

Jackfruit, Zwiebel-Kapern-Hack 
in einer Schüssel vermengen mit:
1/4 TL Senf,
Bockshornkleepulver
1/2 TL veganes Gemüsebrühenpulver 
Prise MACIS (od. Muskatnuss)
1/4 TL geräuchertes scharfes Paprikapulver
1,5 EL Flohsamenschalen
1 stark aufgeschlagenes MyEy VOLLEY
und
1 bis 1,5 Cups GARI (Maniok-Grieß) - alternativ altbackene Brötchen, Paniermehl oder ähnl. grobe Bindung
mit den Händen alles gründlich verkneten, bis eine gut fest formnbare Masse entsteht.
Zu handflächen großen Bällen formen und festdrücken und ca. 20 Minuten auf einem Teller ruhen lassen.

Jetzt den Reis (ich nahm 1,5 Messbecher gewaschenen SADRI Reis von Reishunger.de. Der ist schön blumig und passt hervorragend zu den Kapern und Klöpsen) mit 3 Messbechern heissem Wasser im Reiskocher zubereiten. - Dauert ca. 20 Minuten - 

Nun die mega leckere Kapernsauce:

1/2 EL ALBA-ÖL im Topf erhitzen,
mit ca. 3 Suppenkellen von der übrig behaltenen  Gemüsebrühe (siehe oben) auffüllen und aufköcheln lassen.
Nun ca. 
3-4 dicke EL Basis-Reiscreme (das Rezept
mit dem Schneebesen gründlich untermischen.
Da bei mir die Basis-Reiscreme ausging und ich auf andere Bindemittel zurückgreifen musste:
mixte ich 1,5 EL Mandelmus (selbstgemacht und etwas dicker) mit ca. 130 ml Gemüsebrühe zusammen mit
4 Kapern zu einer cremigen Sahne.
Diese gab ich in das köchelnde leckere Sößchen und schwupps dickte es bechamel-artig an.
Nun würzte ich die geniale Sauce mit:
1/2 TL Bockshornkleepulver,
frisch geriebener Muskatnuss
1 TL Zitronensaft
und wenig Salzsole (da meine Kapern salzig genug sind!!)
Zum Schluss, wenn die Konsistenz richtig ist:
ich liebe sie ja - daher: 3-4 EL Kapern 
in die Sauce rühren. 


Den Topf mit der veganen Gemüsebrühe füllte ich mit heissen Wasser wieder ein wenig auf und
erhitzte darin kurz die Klöpse für 
2 - 3  Minuten (bei leicht simmernder Brühe - nicht KOCHEND!)



Die Klöpse gab ich dann zum Schluss in den Topf mit der Kapern-Sauce und ließ sie darin einfach mit Deckel und reduzierter Temperatur (das soll nur noch warm halten - nicht kochen) noch ein Weilchen ziehen. Dabei gab ich mit einem Löffel immer wieder mal Sauce über die Klöpse, damit sie auch schön den Geschmack annehmen.

Angerichtet auf dem fertigen Reis, werden die Klöpse mit Sauce, reichlich Kapern und selbstgemachten rote-Beete-Gittern

BOAH - wie bei MUTTERN damalas :-D

Ein Drittel gibts morgen, und ein Drittel friere ich ein von dieser obigen Menge!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK