Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 8. April 2017

Mediterrane Artischocke - fruchtiger Fenchel-Spargelsalat - Kräuter-Knobi-Dip



Die Artischocke:

1 dicke Zehe Knoblauch schälen und ins Dämpfwasser für die Artischocken geben.
Auf dem Gemüsegitter mit Deckel wird die XXL-Artischocke ca. 25-30 Minuten gegart. Der Knobiduft zieht leicht ins Fruchtfleisch.

Der Dipp - im Vitamix:

1 mittelgroße zweimal geschälte Zucchini
4 cm Stück geschälte Salatgurke
1 geschälte Knoblauchzehe
Prise Kurkuma
1x1 cm Stück geschälten Peru-Ingwer
1,5 bis 2 EL rohen ungekochten Milchreis
ca. 2-3 EL Wasser
Alles auf höchster Stufe cremig mixen bis der Mixer die Masse erhitzt. Dann sollte es andicken. Falls nicht - mit 1 TL Flohsamenschalen nachdicken oder mit Chiasamen. Daher mit dem Wasser nur vorsichtig dosieren!

Den Dipp in ein Glas geben und erkalten lassen. Mit Kräutern der Provence bestreuen - alternativ: frische Kräuter verwenden.

Der Salat:
hauchdünn gehobelter Fenchel, etwas Salatherz, roher schräg geschnittener grüner Spargel, 1 Erdbeere gewürfelt, 1/8 ungeschälten kleinen Apfel feinst gestiftelt, 1 Hand grob gehackte glatte Petersilie, 1 Hand Ringe von Frühlingszwiebeln.

Dressing im PersonalBlender gemixt:
 1 EL Naturjoghurt (LUVE)
1/8 kleiner Apfel mit Schale ohne Kerne
1 geh. EL geschälte Hanfsamen
1/2 EL Zitronensaft
Salzsole
ein wenig Wasser
Nacheinander zupft man ein Blatt ab,streift man mit den Zähnen das innenliegende Fruchtfleisch am Ansatz der Blätter ab und dippt sie.
Das Herz der Artischocke befreit man von den feinen innen liegenden Härchen und isst es.
Da der Stiel meiner Artischocke ganz zart und weich war, habe ich diesen komplett mitgegessen.



Kommentare:

  1. gerade gekocht....
    sehr sehr lecker, vor allem der Dip für die Artischocke...der passt hervorragend und ist einfach mal was anderes. Und der Salat rundet das ganze sehr gut ab.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Maria für das schöne Feedback. Es freut micht total, dass ich deinen Geschmack auch getroffen habe.
      Den Dip habe ich - weil zu viel gemacht - auch auf dem Burger verwendet, wo er sehr gut passte.
      Liebe Grüße

      Löschen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK