Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 2. April 2017

Saftiges Quinoa-Küchlein mit Sauerkirschen, Marzipan und Birkenzucker



Das ursprüngliche Rezept habe ich aus der aktuellen Schrot & Korn. Dort wurde jedoch mit Dinkelmehl und Rhabarber und ohne Marzipan gebacken. Ich änderte also das Rezept um einiges ab!

Ich gebe in den Vitamix:

50 g rohen trockenen Canihua (Quinoa geht auch)
50 g bunten ungekochten trockenen Quinoa
50 g Birkenzucker
100 g feines Maniok-Mehl (alternativ Dinkel)
50 g weisse Mandeln
5 bittere Aprikosenkerne (für den Marzipangeschmack)
1 TL Zimt gemahlenen
1/2 TL gemahlene Vanillestange
1,5 TL Backpulver
1 Prise Salz

Alles zu einem feinen Mehl mahlen und in eine Schüssel füllen


Nun die nassen Komponenten im Vitamix vermixen:

22 g Mandelmus + 250 ml  kaltes gereinigtes Wasser zu einer "Milch" vermixen.

dann zufügen:
50 g Mandelmus,
55 g Albaöl

Dies mit dem Handrührgerät in der Schüssel zu einem geschmeidigen Teig vermischen.
Nun 1 EL selbstgemachtes Zitronat (oder Zitronenzesten einer halben Biozitrone) unterrühren.

Den Teig in eine gefettete (mit Albaöl) Springform - ca. 16 bis 18 cm Durchmesser) füllen.
120 g TK Sauerkirschen (nur kurz angetaut) in den Teig drücken, so dass nur noch ein bisschen von ihnen zu sehen ist.
ca. 40 g Marzipan stifteln und zwischen die Kirschen im Teig versenken.
Etwas abgeriebene Zitronenschale drüber streuen und
1 TL Kokosblütenzucker über allem verrieseln.

Im kleinen Heissluftofen bei 170 Grad ca. 50-55 Min. Backen. 
Wenn er fast abgekühlt ist, mit kristalliner Reisssüße bepudern (Alternative für Puderzucker)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK