Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Freitag, 12. Mai 2017

Fermentierte Salzzitronen mit Bärlauch und Kräutern



(insgesamt verwendete ich ca. 50 g grobes Salz)

4-6 Zitronen längs einritzen (nicht durch schneiden) ich machte hier 6 Ritze pro Zitrone und einige Zitronen schnitt ich auf Scheiben.
  Mit grobem Salz füllen  - mit Hilfe eines kleinen Löffels
Die Zitronen in ein ausgekochtes Einwegglas legen und etwas andrücken. Saft einer halben Zitrone ins Glas geben. Die andere Hälfte davon auf Scheiben schneiden und so im Glas verteilen. 2 Zweige frischen gewaschenen Rosmarin
1 Zweig Zitronenmelisse
1 Zweig frischen Goldoregano
einige Blüten vom  Bärlauch
ins Glas stecken 1 EL Salz nochmal ins Glas geben. Mit ca 10 großen frischen Bärlauchblättern (ich nahm Salat) abdecken. Mit gereinigtem Wasser bis kurz vor den Glasrand auffüllen und mit einem umgedrehten kleinen Glas, das Ganze runterdrücken. Luftbläschen ggf. rausklopfen oder leicht schütteln. Ggf. nochmal Wasser auffüllen bis kurz unter den Rand. Das Bügelglas inkl. dem kleinen Glas drin verschließen.
3 Wochen fermentieren/ziehen lassen. Ich lasse das Glas sicherheitshalber in einem offenen Eimer stehen, falls da mal was rauskommt ;-)
  Passt zu Salaten, Nudeln, Reisgerichten, Vischgerichten, usw.... 
Hält sich dann angebrochen im Kühlschrank mehrere Wochen, wenn man steril arbeitet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK