Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 7. Mai 2017

Mediterranes Wiefleisch Rind mit Petersilienpürree und gelber Beete



Wiefleisch Rind:
Ca 1 Stunde vor dem Braten in folgenden Zutaten ziehen lassen:

2 EL feinst gehackte weiße Zwiebel
1 dicken braunen Champignon gehackt
1 Zehe geräucherten Knoblauch hauchdünn auf Scheiben geschnitten
1 Prise scharfes geräuchertes Paprikapulver
etwas Liquid-Smoke-Salzsolenmischung
getr. Thymian und Rosmarin
1 EL Albaöl (Schwedisches Rapsöl mit Butteraroma)

Nach 1 Std. kross in 1 TL Alba-Öl in der beschichteten Pfanne anbraten

Das Petersilienpürree:

In einem großen Topf mit Gemüsegitter (Ikea - 5 Euro - passt in jeden Topf) und Deckel für ca. 25 Minuten garen:

1 Bund Petersilienstängel (das Grün wird fein gehackt und für später aufbewahrt)
1/2 kleine ungeschälte Zucchini
3/4 Knolle geschälten und auf Streifen geschnittenen Sellerie
3 kleine runde Kugeln gelbe Beete  (mit Schale)

Nach 25 Minuten kommt folgendes in den Vitamix:
2 Scheiben geräucherten veganen Käse
Knollensellerie, Petersilienstängel, Zucchini,
1/2 TL Gemüsebrühepulver
1 EL Alba-Öl
geriebene Muskatnuss
etwas Kala Namak
die Hälfte der glatten Petersilienblättchen
Alles mit Stößel zu einem Pürree mixen und zum Schluss die restl. gehackte Petersilie von Hand unterrühren.

Pürree als Nockerl anrichten, Wiefleisch daneben und mit Balsamico überziehen und eine Kugel Beete in die Mitte setzen.

Dazu gab es einen bunten Salat mit Pilzen, grünem Spargel, Sprossen, Eisbergsalat, Frühlingszwiebel, Petersilie und Hanföl-Zitronen-Dressing










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK