Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Montag, 31. Juli 2017

Lauwarmer Salat vom Grill mit verschiedenen Chutneys und gegrilltem Pfirsich



Zucchini auf Scheiben hobeln,
rote Spitzpaprika schräg auf Scheiben schneiden
gelbe Paprika auf Stücke schneiden
eine Möhre schräg auf Scheiben hobeln
eine rote lange Zwiebel halbieren
Fenchelknolle vierteln
3-4 Knoblauchzehen schälen
1 Ochsentomate halbieren 
1 Scheibe Bio-Zitrone

Alles auf dem Kontaktgrill (Gastroback) ohne Fett grillen (bei kleiner Hitze)


Pfirsich achteln und nur kurz mit grillen

Alles leicht abkühlen lassen,
auf dem Teller anrichten und mit 
Kirsch-Mandel-Balsamico-Essig,
Olivenöl
schwarzem Pfeffer aus der Mühle
Salzsole
würzen

Mit frischem Thymian, Goldoregano, Basilikum und Rosmarin überstreuen.

Dazu gab es bei mir ein Cedro- und ein Erdbeer-Chutney (Rezepte hier auf dem Blog) 

Freitag, 28. Juli 2017

Warmes Hafer-Tortelette mit Pfirsich-Ragout und Frischkäse





Natürlich KÖNNTE man das auch kalt essen - aber ehrlich gesagt, bei dem DUFT konnte ich nicht mehr an mich halten :-D und so habe ich es warm genascht.

Für den Boden:
70 g Haferkörner im Vitamix zu feinem Mehl mahlen.
Eine Kombi aus:
30 g Buchweizen, 1/2 EL Goldleinsaat und 1/2 EL dunklen Leinsamen 
vermischen und 
zweimal durch die Flockenquetsche laufen lassen, so dass ein feinflockiges Gemisch entsteht (Alternativ vielleicht mahlen?!)
2 EL dunkle Chiasamen
1/4 TL gemahlene Vanille
2 TL Kokosblütenzucker
alles gründlich vermischen und dann mit
1 geh. EL Apfelmus 
sowie ca. 50 ml Mandelmilch 
zu einem formbaren Teig verrühren.

Den Teigball teilen und sofort in eingefettete Tartelette-Formen (ca. 12 cm Durchmesser) drücken.
Mit der Gabel anstechen und bei
200 Grad im kleinen Heissluftofen für ca. 20 Minuten knusprig backen.


In der Zeit das Pfirsich-Ragout zubereiten (im beschichteten Topf)

Saft einer Orange mit
2 EL Reissirup (oder anderer Süße)
verrühren und kurz aufköcheln lassen.
Würzen mit:
1 Msp gemahlenem Kardamom
1/2 Msp gemahlenem Chilipulver
1 Prise frisch geriebene Muskatnuss

Nun 2 (mit Schale) auf kleine Filets geschnittene saftige reife dicke Pfirsiche in den Topf geben und für ca. 10 Min. auf mittlerer Hitze köcheln lassen.
Um die Sauce anzudicken mixte ich im PersonalBlender mit Mahlmesser:
1,5 TL Tapiokastärke mit
ca. 40 ml kaltem Wasser
zu einer klümpchenfreien Creme und gab diese (nicht komplett)
nach und nach Schluck für Schluck in die leicht köchelnde Pfirsich-Geschichte.
Vorsichtig umrühren!
Wenn das leicht angedickt ist, immer mal kurz weiter köcheln lassen, damit es nicht zu dick wird.

Nun die fertigen Hafer-Böden aus den Formen holen,
und mit dem Boden nach oben nochmal für 4 Min. bei 215 Grad weiter backen, damit der Boden auch schön fest wird.


Heiss auf dem Teller mit dem warmen Pfirsichragout servieren und einen kleinen Löffel neutralen Frischkäse (SIMPLY V) oben drauf setzen




Insalata due formaggi - Salat mit 2 Sorten Käse




Zuerst mische ich in einer großen Schüssel:

1/2 Gurke auf Scheiben geschnitten
1/2 Salat (Romana) auf Streifen geschnitten
einige geviertelte Cocktailtomaten
1/2 Bund Frühlingszwiebel
ca. 10 dunkle Oliven (mit Kern - ungeschwärzt)

2 Scheiben Simply V  - veganen Scheibenkäse - und
1/2 Happy Cheeze Klassik
 auf kleine Stücke schneiden und gleichmäßig drüber verteilen.


1,5 EL Kirsch-Mandel-Balsamico-Essig
1 EL gutes Olivenöl
Salzsole
schwarzen Pfeffer
drüber geben und gründlich vermischen. 
Der Salat wird immer besser, je länger er ziehen kann :-D
Zum Schluss mit gebröselten Walnusshälften bestreuen und genießen

Donnerstag, 27. Juli 2017

Dunkles glutenfreies mediterranes Pizzabrot mit BAKTAT BIO: Riesenbohnen und Weinblättern


150 g SCHÄR glutefreies dunkles Mehl (bei REWE gekauft)
3,5 g Trockenhefe
3/4 TL dunklen Zucker
1/2 TL Salz
mischen und so lange sehr warmes Wasser zufügen, bis ein leicht klebriger Teigball entsteht.
1 Std gehen lassen an einem warmen Ort

Dann nochmal leicht durchkneten und dabei einarbeiten:
1 EL Albaöl
1 EL getr. Thymian
1 EL getr. Oregano
1 dicke gehackte Zehe Knoblauch

Den Teigball zwischen zwei Dauerbackfolien ausrollen und mit Kräutern der Provence und etwas Olivenöl toppen
Halbe Cocktailtomaten drauf legen, und ein paar gesalzene Kapern in den Teig drücken.

200 - 215 Grad Heissluft für ca. 20 Min. backen.

Dazu gibts von BAKTAT BIO: Weinblätter und Riesenbohnen aus der Dose

Das Mehl ist richtig schön dunkel und schmeckt wenigstens nach was :-D


Mittwoch, 26. Juli 2017

Mein Lieblings-Broccoli-Salat - hmmmm fein mit rauchig gebratenem Wiefleisch Bacon



75 g Wiefleisch Bacon 
1 geräucherte Knoblauchzehe fein gehackt
in etwas Albaöl in der Pfanne scharf anbraten
1 TL Rauchöl zufügen
Würzen mit rauchiger Salzsole
1/4 Stange fein geschnittenen Lauch zufügen und kurz mit anbraten


1 kleinen Kopf rohen ungekochten Broccoli auf kleine Röschen schneiden
1/8 gelbe Paprikaschote und genau so viel rote Paprikaschote würfeln
1 kleine Dose Mais abwaschen und abtropfen lassen
1/4 Stange fein geschnittene rohe Lauchstange (den weissen Teil)
alles in einer Schüssel vermengen

Nun unterrühren:
1 TL veganes Gemüsebrühepulver
schwarzen Pfeffer
1 TL feines Knoblauchpulver
1/2 Glas  - ca 60 g - vegane Mayo von EDEKA
250 g neutralen Lupinenjoghurt von LUVE
3 EL Zitronensaft
Prise Kala Namak


Zum Schluss den warmen veganen Speck mit dem Lauch untermischen und für ca. 1 Stunde ziehen lassen!

Immer wieder ein Gaumenschmaus

Dienstag, 25. Juli 2017

Schnelle Reis-Hack-Zucchinipfanne mit No-Muh-Rac inside



schnell - lecker - und schön wärmend bei dem herrlichen Wetter *räusper*

1/2 gehackte Zwiebel und
3 gehackte Räucherknoblauchzehen 
in Albaöl in der beschichteten Pfanne anbraten
2 Stangen gehackten Sellerie und
1 gewürfelte Streifenzucchini
dazugeben und anbraten
75 g Wiefleisch Hack (gewürzt mit rauchiger Salzsole und geräuchert. Paprikapulver) dazugeben
und alles unter Schwenken anbraten
1/2 Bund glatte Petersilie hacken und unterrühren

Reste vom fertigen Reis (die Füllung von meinen selbstgemachten Weinblättern) untermischen,
1/2 Stange No-Muh-Rac (veganer weicher Raclette-Käse) gleichmäßig mit verrühren
und unter Rühren alles al dente garen.
Würzen mit Macis, Gemüsebrühepulver und Pfeffer
FEDDISCH

Montag, 24. Juli 2017

Bunter Salat mit warmer roter Beete, Feigen und hausgemachtem Feigen-Senf-Dressing



Die Waldpilze habe ich mit Zwiebeln gebraten und mit frischen Kräutern wie Oregano, Thymian und Rosmarin verfeinert.

Die Rote Beete ist über Wasserdampf für 20 Min. schonend gegart 

Der Salat besteht aus: Romana, Gurke, Cocktailtomaten, frischen Feigen, Frühlingszwiebeln, geschälten Hanfsamen und einem Dressing aus dem PersonalBlender:

2 geschälten frischen Feigen
1 TL Yacon-Sirup (alternativ: Kokosblütenzucker)
1 EL Zitronensaft
Salzsole und Pfeffer
1 geh. TL Mandelmus
1 geh. TL selbstgemachter Senf  (ohne Essig)
ca. 60-80 ml gereinigtes Wasser (je nach dem welche Konsistenz gewünscht wird!)

Sonntag, 23. Juli 2017

Orientalischer Süßkartoffelsalat mit selbst gesammelten rauchig gewürzten Kräuter-Pilzen



750 g Süßkartoffeln schälen, würfeln und über Wasserdampf 20 Min. bissfest garen um danach abzukühlen!
250 g Süßlupinenjoghurt in eine Schüssel geben.

2-3 EL braune (!!) Senfsamen in 
2 EL Senföl
in der Pfanne mit Deckel ("!") anrösten (die springen!)

3x5 cm Stück frischen Peru-Ingwer schälen und zusammen mit
3x4 cm Stück frischem weissen geschälten Kurkuma und
3 cm Stück rote scharfe Chilischote ohne Kerne
zu einem ganz feinstückigen Gehäcksel mixen (im Minifoodprozessor 1-Cup von Cuisinart)
Diese Kombi nun in die Pfanne geben und kurz anbraten
50 g Kokosraspeln zufügen und ebenfalls leicht braun werden lassen.

Den kompletten Pfanneninhalt die Schüssel zum Joghurt geben und würzen mit:

1/4 TL gemahlenem Cumin
1/4 TL gemahl. Bockshornklee
Salzsole 
1/2 Bund gehackten frischen Koriander
(optional: 1/4 TL Schwarzkümmelöl)

Dazu gibt es cross gebratene Waldpilze mit Gartenkräutern, Zwiebel, Macis, rauchiger Salzsole und Pfeffer

Samstag, 22. Juli 2017

Glutenfreier Feigenkuchen aus dem Mixer - ratzfatz gemacht




Das Rezept stammt ursprünglich aus der TVdirekt, aber ich habe es ein wenig abgewandelt:

Zubereitung: 10 Minuten
Backzeit: ca. 1 Stunde
Kühlzeit bis zum Verzehr: 12 - 16 Stunden

Ich fülle in den Vitamix

600 g abgetropfte und gewaschene weisse Bohnen aus der Dose (ungewürzt/gekocht)
400 ml Kokosmilch (AlroyD)
100 g Kokosblütenzucker
50 g Yacon-Zucker
200 g Kokosraspeln
1 EL Matchatee-Pulver
2 EL Kürbiskerne
1 EL Flohsamenschalen
2 leicht geh. TL Backpulver 

Dies alles zu einer feinen Creme mixen (mit Stößel) und in eine mit Backpapier ausgelegte 24er Springform füllen (oder eingefettet). Meine Form war ca. 20 und daher wurde der Kuchen höher und ich musste die Hitze im Umluft auf 170 Grad für 1 Std. ändern.
Bei der 24er Form wurde lt. Rezept bei Ober- und Unterhitze angegeben: 180 Grad 1 Stunde!
Da eh jeder Ofen anders arbeitet - achte halt darauf, dass er nicht verbrennt. Lieber die Hitze reduzieren und dafür die Zeit etwas verlängern.

Nun den Kuchen vollständig abkühlen lassen und über Nacht (!!!) im Kühlschrank vollständig kalt werden lassen. Am Folgetag den Kuchen aus der Form nehmen,
mit Feigenkonfitüre (ca. 4 EL) bestreichen,
mit 2 EL gehackten Kürbiskernen (oder Pistazienkernen) bestreuen und
mit 2-3 frischen Feigen belegen





Mittwoch, 19. Juli 2017

Bunte Zucchinipfanne mit Gartenkräutern und Rhabarber-Chutney



1 gelbe und 1 grüne Zucchini würfeln.
1/2 Zwiebel hacken
1 Knoblauchzehe hacken
4 kleine Flaschentomaten
2 Scheiben in Öl eingelegte Cedro (optional Biozitronen)
alles in einer Pfanne mit 1 EL Albaöl anbraten.
frische Kräuter nach ca.10 Minuten zufügen:
Basilikum, Koriandergrün, Kerbel, Rosmarin
Würzen mit Salzsole, Pfeffer und ein bisschen geräucherter Salzsole (Raucharoma)

Rhabarber-Chutney:
1 Stange Rhabarber etwas schälen und auf Stücke schneiden.
1/2 kleine Zwiebel hacken
2 cm Stück Ingwer hacken
2 EL frischen Rosmarin und 2 EL Currykraut
Alles in einem Topf mit 
1 EL Kokosblütenzucker, Salzsohle weichköcheln lassen. Ggf.1-2 EL Wasser zufügen.


Mittwoch, 12. Juli 2017

Knuspriges Wiefleisch Kokos-Hühnchen auf Aprikosen-Lauch-Wild-Reis


Ich packe in den kleinen Single-Reiskocher:
1 Messbecher (1/3 Wildreis + 2/3 Basmati - beides vorher gewaschen) Reismischung
1/2 fein geschnittene Lauchstange (nur das Weiße)
1 Hand-große reife weiche Aprikose auf Würfel geschnitten (mit Schale)
rauchige Salzsole
2,5 fache Menge (Messbecher) heisses Wasser.
Während nun der Reis im Reiskocher auf den Punkt gegart wird, widme ich mich

dem Kokos-Hühnchen:

Wiefleisch wie Hähnchen o. Hühnchen in ein Schälchen geben. Ich nahm ca. 75 Gramm.

Ca 50 ml selbstgemachte Mandelmilch (selfmade Mandelmus mit Wasser) mit
ca. 4 EL fein gemahlenem (im PersonalBlender mit Mahlmesseraufsatz) Amaranthmehl
vermischen und über das Wiefleisch verteilen. 
Gründlich umrühren, so dass die Stückchen alle schön dick voll Amaranth-Panade sind.
Nun ca. 2-3 EL Kokosraspeln drüber streuen und vorsichtig umrühren.
In einer gut vorgeheizten beschichteten Pfanne OHNE FETT
Die Kokos-Hühnchenstücke knusprig gold braun braten. Die Stückchen hab ich einzeln von Hand gewendet.

Nun den Reis auf dem Teller servieren, die Kokos-Knusper-Scheisserle drüber verteilen und fix eine Currysauce machen! Dazu: Die Pfanne kurz leeren, 
ein wenig ALROY D - Kokosmilch (ca. 80 - 100 ml) einschütten,
1-2 EL scharfes Currypulver unterrühren und kurz aufköcheln lassen.
Sauce über das Gericht verteilen und schlemmmmmööööööönnnn

L E C K E R S T ! !






Rauchige Wiefleisch-Pilzpfanne auf sahnigem Rübstiel-Mus im Wirsingblatt



Das Wirsingblatt vom Strunk entfernen (nur den dicken Teil) und entweder solange mit dem Nudelholz rollen bis es weich wird, oder kurz blanchieren.

Das Rübstiel-Gemüse:
Waschen, klein schneiden und im Topf mit etwas Alsan-Bio und hauch feinen Scheiben weisser Zwiebel kurz anbraten.
Würzen mit: 
veganer Gemüsebrühe, Macis, Salzsole und schw. Pfeffer
Mit einer Mandelsahne (50 ml Wasser und 1 EL Mandelmus) ein wenig angießen und nach ca. 10 Minuten garzeit (ab und an umrühren) den Mixstab kurz reinhalten. Ich hatte es nicht komplett zu Brei gemixt, sondern noch etwas stückig gelassen.

Die rauchige Pilzpfanne mit Wiefleisch Hühnchen:
Hauch feine Zwiebelringe in etwas Alsan-Bio anbraten
Wiefleisch Hühnchen zufügen und stramm anbraten,

klein gehackte verschiedene Pilze (weisser Buchenpilz und brauner Champignon) zugeben
alles braun werden lassen und würzen mit:
schw. Pfeffer, mildem geräucherten Paprikapulver, rauchiger Salzsole, Macis

Stielmus auf dem Wirsingblatt anrichten, Pilze und Wiefleisch drüber verteilen und das Wirsingblatt zuklappen. Ein wenig der Stielmus-Sauce drüber verteilen und schlemmen


Sonntag, 9. Juli 2017

Selbstgemachte Dolma (Dolmades) mit rohveganem Zaziki


Mengenangaben kann ich keine machen, da ich a) zu viel hatte und b) frei Schnauze hantiert habe!

Die frisch gepflückten gewaschenen Weinblätter in Salzwasser 2-3 Min. blanchieren und in Eiswasser abschrecken. Ich packe immer gleich 10 Stück in den Topf - sonst steht man ja ewig lange! Trocknen lassen und dann füllen mit folgender Reismischung, die ich im Reiskocher zubereitet habe aus:

ganz fein gehackter roter Zwiebel
2 dicke Zehen ganz fein gehackten Knoblauch beides kurz im Reiskocher anbraten (ohne Fett)
Dann den Basmati-Reis gewaschen und dazu gegeben.
Gewürzt mit: Zitronensaft, ganz fein gehackten dünnen Scheiben in Knobi und Öl eingelegten Cedro, Salz, Sumak, getrocknete Minze, bisschen Bockshornklee und wenig schwarzem Pfeffer

Den Reis etwas abkühlen lassen - oder über Nacht - und dann losbasteln.
Die fertig gerollten Dolma eng in einen Topf (auf Gemüsegitter inside) schichten, mit Wasser, etwas Zitronensaft und einigen Zitronenscheiben, sowie einem EL Olivenöl mit Deckel für 30 Min. bei kleiner Hitze garen lassen.

Dazu gab es dann ein rohveganes Zaziki - mega fein, lecker und cremig - aus dem Vitamix auf höchster Stufe

1 doppelt geschälte mittlere Zucchini 
2 Zehen Knoblauch
1 EL selfmade Mandelmus
1 TL Olivenöl
1 Eckchen frische Zitrone mit Schale,
Prise Salzsole 
etwas schwarzer Pfeffer und 1/2 TL Flohsamenschalenpulver

Ein Stückchen Salatgurke grob raspeln oder wie ich: feinst gehobelt auf dünne Streifen,
salzen,
10 Min. warten - 
Gurke mit den Händen fest ausdrücken, bis kein Wasser mehr austritt.
Mit dem Zaziki in einem Schälchen vermischen und mit 
DILL würzen.
















Donnerstag, 6. Juli 2017

Gemischter (!) Salat mit Pfannengemüse und Parmesan




Wenn ich sage "ich esse gern gemischten Salat", dann meine ich das auch so :-)
Man kann ihn auch "Chaos-Salat" nennen.
Diesmal gibt es gemischten Salat (Eichlaub, Chicoree, Gurke, gelbe Paprika, Frühlingszwiebeln, Edamame, Avocado, Erdbeer-Aperitif-Essig, S+P) mit Pfannengemüse (im Garten gebraten auf dem Gaskocher in der Gusspfanne: Zucchini, weisse Pilze, rote Paprika, Knoblauch, rote Zwiebeln und viel frischen Rosmarin, +P+S)
Darüber geraspelt: Violife Prosociano - wie Parmesan...
Ich könnt mich REINLEGEN...


Die Küche bleibt kalt, der Salat und das Gemüse sind in 15 Minuten fertig und es ist mega köstlich

 

Mittwoch, 5. Juli 2017

Rohköstliche Wirsing-Rouladen mit scharfer Erdnuss-Sauce








Die gewaschenen Wirsingblätter habe ich vom dicken Strunk befreit und so lange mit dem Nudelholz gerollt, bis sie so richtig schön weich und labberig wurden.

Dann habe ich im Foodprozessor mit S-Messer die Füllung gemixt aus:

1 Frühlingszwiebel
Stückchen rote Paprika
Stückchen gelbe Paprika
halben Bund glatte Petersilie mit Stängel
1 kleinen Broccoli
1 Scheibe rote Zwiebel
1 EL Mandelmus oder zwei
Gewürzt mit geräucherter Salzsole, wenig Pfeffer, wenig Chili und einem Hauch mildem Curry

Die Wirsingblätter mit je 1 Hand voll Füllung besetzen und fest aufwickeln.

Die Sauce:
1,5 TL Crunchy Erdnussmus (meins war leider keine Rohkost!)
1,5 TL Zitronensaft
ca. 3 EL  kaltes Wasser
Prise gemahlene Chili und eine Prise Salz
alles gründlich mit dem TL vermischen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Dazu ein gemischter bunter Salat mit allem was so da war ;-)



Montag, 3. Juli 2017

Käse überbackene Pilzpfanne aus dem Ofen mit Spinat


Seit ich den Raclette-Käse von No-Muh getestet habe, bin ich echt begeistert, denn er lässt sich sogar tiefgefroren überbacken. Schmeckt super lecker und er zieht sich sogar etwas.

Ich war Pilze sammeln und so gab es heute ein Pilzpfännchen aus 4 Sorten Pilzen (Steinpilze, Frauentäubling, Schwefelporling und Pfirsichtäubling). Diese Lieblingspilze sind unterschiedlich im Biss und Geschmack und harmonieren perfekt miteinander.

In der Pfanne mit wenig Öl, Knoblauchscheibchen und hauch feiner roter Gemüsezwiebel habe ich die Pilze braun angebraten.
Nun 2 Hände voll Babyspinat dazu geben und würzen mit:
Rauchiger Salzsole, Macis, schw. Pfeffer, frischem Thymian - Oregano - Rosmarin 

Dann in eine Auflaufform füllen, mit gehobeltem oder dünn geschnittenen (Scheiben) no-muh-rac belegen (gibts in veganen Onlineshops) und bei 230 Grad Heissluft goldig überbacken.

HAMMMMMEEERRRR lecker :-D

Der Käse muss nicht extra eingeölt werden, er zieht sich auch so ein wenig









Sonntag, 2. Juli 2017

Gebackener Portobello mit Raclette-Käse, Babyspinat, Wiefleisch Bacon und -Hack an buntem Salat


Zuerst die ZWEI Portobello von innen und aussen der Hüte mit Olivenöl bepinseln (zieht schnell ein).
Dann mit ganz klein gehackter Mischung aus Räucherknoblauch (3 Zehen) und frischem Knoblauch (2 Zehen) bestreuen und in die Lamellen drücken (mit einer Gabel).
Nun bei 185 Grad ca. 15 Minuten auf Backpapier backen.

In der Zeit in einer beschichteten Pfanne mit 3 EL Olivenöl:

1/4 fein gehobelte und gehackte rote Gemüsezwiebel anbraten.
1 fein gehackte Knobi (Etwas von der Menge von oben nehmen) dazugeben.
Nun 
1 Hand voll Wiefleisch Bacon (ich nahm den so unaufgetaut aus dem TK) und
1 Hand voll Wiefleisch Hack - ebenfalls gefroren
dazu geben und kräftig anbraten! Dabei häufig rühren!
Würzen mit: Liquidsmoke-Salzsolenmischung, scharfem geräucherten Paprikapulver, frischer Muskatnussabrieb, etwas schw. gemahlenen Pfeffer, 1/2 TL Räucheröl (optional)

Dann 3-4 Hand voll Babyspinat (gut getrocknet!) dazu geben und zusammenfallen lassen. Dazu 1-2 Min. den Deckel auf die Pfanne geben.

1/2 Stange tiefgefrorenen und grob gehackten VEGUSTO NO-MUH "RAC" (der lässt sich genial einfrieren und leicht gefroren wieder auf Scheiben schneiden und schmeckt sehr lecker - zieht sich sogar ein wenig) in der Pfanne verteilen und kurz umrühren.

Nun diese Spinat-Mischung heiss auf die Portobello-Pilze verteilen (türmen) und für 6 Minuten bei 230 Grad Heissluft backen.
Mit Violife Prosociano überrieseln und zu einem gemischten Salat servieren.

Den Salat mit:
Eichlaub, Paprika, Chicoree, Frühlingszwiebeln, Zitronen in Knoblauchöl eingelegt, Erdbeer-Aperitif-Essig, Salzsole und schw. Pfeffer