Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Freitag, 28. Juli 2017

Warmes Hafer-Tortelette mit Pfirsich-Ragout und Frischkäse





Natürlich KÖNNTE man das auch kalt essen - aber ehrlich gesagt, bei dem DUFT konnte ich nicht mehr an mich halten :-D und so habe ich es warm genascht.

Für den Boden:
70 g Haferkörner im Vitamix zu feinem Mehl mahlen.
Eine Kombi aus:
30 g Buchweizen, 1/2 EL Goldleinsaat und 1/2 EL dunklen Leinsamen 
vermischen und 
zweimal durch die Flockenquetsche laufen lassen, so dass ein feinflockiges Gemisch entsteht (Alternativ vielleicht mahlen?!)
2 EL dunkle Chiasamen
1/4 TL gemahlene Vanille
2 TL Kokosblütenzucker
alles gründlich vermischen und dann mit
1 geh. EL Apfelmus 
sowie ca. 50 ml Mandelmilch 
zu einem formbaren Teig verrühren.

Den Teigball teilen und sofort in eingefettete Tartelette-Formen (ca. 12 cm Durchmesser) drücken.
Mit der Gabel anstechen und bei
200 Grad im kleinen Heissluftofen für ca. 20 Minuten knusprig backen.


In der Zeit das Pfirsich-Ragout zubereiten (im beschichteten Topf)

Saft einer Orange mit
2 EL Reissirup (oder anderer Süße)
verrühren und kurz aufköcheln lassen.
Würzen mit:
1 Msp gemahlenem Kardamom
1/2 Msp gemahlenem Chilipulver
1 Prise frisch geriebene Muskatnuss

Nun 2 (mit Schale) auf kleine Filets geschnittene saftige reife dicke Pfirsiche in den Topf geben und für ca. 10 Min. auf mittlerer Hitze köcheln lassen.
Um die Sauce anzudicken mixte ich im PersonalBlender mit Mahlmesser:
1,5 TL Tapiokastärke mit
ca. 40 ml kaltem Wasser
zu einer klümpchenfreien Creme und gab diese (nicht komplett)
nach und nach Schluck für Schluck in die leicht köchelnde Pfirsich-Geschichte.
Vorsichtig umrühren!
Wenn das leicht angedickt ist, immer mal kurz weiter köcheln lassen, damit es nicht zu dick wird.

Nun die fertigen Hafer-Böden aus den Formen holen,
und mit dem Boden nach oben nochmal für 4 Min. bei 215 Grad weiter backen, damit der Boden auch schön fest wird.


Heiss auf dem Teller mit dem warmen Pfirsichragout servieren und einen kleinen Löffel neutralen Frischkäse (SIMPLY V) oben drauf setzen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK