Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Sonntag, 6. August 2017

Pfifferling-Wiefleisch Rind-Paprika-Pfanne auf Kürbis-Stampf und Salat



Mich kann man eigentlich mit dunklen Saucen JAGEN. Die mochte ich noch nie! Aber DIE hier, die ich selbst gemacht habe und aus der ich ein Saucenpulver hergestellt habe die liebe ich (ab und zu). Absolut genial - und nach DIESEM Glühweinsaucen-Rezept gezaubert! Den Glühwein schmeckt man aber fast gar nicht mehr und wenn die Sauce neu angerührt wird, ist da nur noch eine Nuance von übrig, die auch keinen Alkohol mehr enthält!



1.)
150 g Wiefleisch Rind  mit
1/2 gehackten weissen Zwiebel und
1/2 TL scharfem geräucherten Paprikapulver für 
2 Stunden ziehen lassen.

2.)
1/2 mittleren Hokaidokürbis mit Schale würfeln und
über Wasserdampf 23 Min. gar und weich dünsten (mit Deckel)

3.)
1/4 rote Spitzpaprika klein würfeln und zusammen mit
dem Wiefleisch Rind, Zwiebel usw... in 
3-4 EL Albaöl scharf anbraten, dass alles schön braun wird.
Nach ca. 10 Minuten:
150 g geputzte frische (!!) Pfifferlinge hinzufügen und mit braten.
Würzen mit rauchiger Salzsole, wenig Pfeffer und etwas Macis.

4.)
Salat putzen und mit geviertelten Cocktailtomaten mischen.
Dressing mixen aus: 
1 EL vegane Mayonnaise (EDEKA)
1 EL Lupinenjoghurt Natur (LUVE)
1/2 TL selbst gemachten Senf ohne Essig (Rezept auf diesem Blog)
1 EL Zitronensaft
1 TL Reissirup
Salzsole und ca. 40 ml Wasser (nach Gefühl/Konsistenz)
Unter den Salat mischen und gründlich rühren!

 5.)
Den Kürbis nun ohne das Kochwasser stampfen, salzen, einen Tick Alsan Bio und Macis zufügen.

6.) 
2 EL vom Saucenpulver
1 geh. EL Tapiokastärke
mit ca. 100 ml Wasser 
im kleinen Mixer klümpchenfrei mixen und
in die Pfanne mit dem Wiefleisch Rind + Pilzen rühren. Dann ggf. soviel heisses Wasser zufügen, bis durch leichtes Köcheln die gewünschte Dicke entsteht.


Pfanneninhalt auf dem Kürbisstampf anrichten und den Salat mit auf den Teller geben

SCHLECK.....



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK