Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Samstag, 9. September 2017

Broccoli, Kartoffeln und Quinoa-Taler mit selbstgemachter glutenfreier Kapern-Senfsauce


Also wenn eine Sauce so lecker ist, dass sie auch ohne "Beilagen" serviert werden kann, dann hab ich alles richtig gemacht! Und da ich noch einen kleinen Topf Sauce sowie auch ein paar Kartoffeln übrig hatte, habe ich diese kurzerhand kleingeschnibbelt und in der Sauce versenkt. Gibts heute Abend dann nochmal aufgewärmt als Kapern-Senf-Cremesuppe mit Kartoffeleinlage *hihihi*

Nun aber zum Rezept:
2 mittelgroße bis große festkochende Kartoffeln längs vierteln und nochmal quer halbieren.
Diese Stücke samt Schale auf dem Gemüsegitter über Wasserdampf im Topf mit Deckel für 22 Min garen.

Einen halben Kopf Broccoli auf Röschen schneiden und ebenfalls über Wasserdampf im Topf mit Deckel für 13-15 Min. garen (Ihr könnt das auch in einem Topf machen und den Broccoli vorher rausholen und warmstellen!)

Die Quinoa-Bratlinge sind fertig aus dem Bioladen - mit Sonnenblumenkernen. Die habe ich in einer beschichteten Pfanne ohne Fett quasi nur aufgewärmt.

Nun das Highlight des Rezeptes: Die glutenfreie Kapern-Senfsauce!

Von meiner selbstgemachten Buchweizenmilch  (Rezept genau so machen - ja auch mit Süße und mit Vanille ;-) !!)
gab ich ca. 450  ml in einen beschichteten Topf, um sie schonmal zu erhitzen (noch nicht kochen!)

Dann füllte ich die aufgewärmte Buchweizenmilch in den Vitamix (jeder andere geht auch!) und fügte folgende Zutaten hinzu:

1,5 leicht geh. EL selbstgemachtes  weisses Mandelmus
1,5 TL veganes Gemüsebrühepulver
1 guten EL selbstgemachten Senf 
1/4 TL Macis oder gemahlene Muskatnuss
1/2 TL schwarzen frisch gemahlenen Pfeffer
Salzsole oder Salz
1,5 EL Kapern
Ca. 40 g ALSAN-BIO und

ein 3 cm Stück vom weißen Teil einer Lauchstange

Nun alles mal kräftigst auf höchster Stufe für 2 Min. cremig mixen, bis keinerlei Stückchen mehr sichtbar sind.
Zum Schluss fügte ich hinzu:
1,5 - 2 EL Zitronensaft
Nochmal kurz mixen und das Ganze wieder  in den Topf geben!
Nun unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen und sobald es anfängt zu kochen, 
eine gemixte knubbelfreie Mischung aus:
100 - 150 ml kalter Buchweizenmilch und
1 leicht gehäuften EL MAIS-Stärke
langsam einfließen lassen, bis die Sauce schön andickt.
Nun nochmal ca. 2-3 EL Kapern (je nach Gusto) dazugeben und kurz in der Sauce erhitzen. 

Theoretisch müsste es auch gehn, wenn man ALLE Zutaten der Sauce (inkl. der gesamten Menge Buchweizenmilch) in den Mixer gibt und sie dann einfach unter Rühren aufkocht. Habe ich aber nicht probiert - mache ich beim nächsten mal :-D









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK