Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Freitag, 17. November 2017

Glutenfreie Protein-Gnocchi aus gelben Mung Dal Linsen



Linsengnocchi:
ca. 200 g gelbe Linsen (geschälte Mungbohnen = Mung Dal)  über Nacht in Wasser weichen und morgens mit klarem Wasser waschen.
Bis mittags dann in kaltem Wasser stehen lassen, wieder waschen und dann in frischem Wasser, einer Prise Salz und einer Messerspitze Kaisernatron für ca. 20 Minuten weich köcheln.

Die fertigen warmen Linsen absieben und in den Vitamix (oder anderen) geben. Würzen mit:
1 Stich Alsan Bio
Macis, Bockshornkleepulver und Salz


Das recht feste Pürree in einer Schüssel abkühlen lassen und dann zufügen:
2 - 3 geh. EL Süßlupinenmehl
2 geh. EL glutenfreies Mix it Mehl von Schär rustikal
Mit den Händen zu einem formbaren soften Teigball kneten.
Alle Teigreste kleben nun zu einem Ball und die Schüssel ist sauber.
Nun den Ball in eine Frischhaltefolie oder -tüte wickeln und über Nacht im Kühlschrank lassen. Nicht erneut kneten!!

Mit zwei EL nun 3-kantige Gnocchi abstechen, ggf. mit den Fingern etwas fest drücken und in simmerndem Wasser (nicht kochend) für ca. 3 Min. ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche kommen.

Die fertig gegarten Gnocchi dann in einer Pfanne mit:
Alsan-Bio, Olivenöl, frischen Salbeiblättern (reichlich), Salzsole und schwarzem Pfeffer gold knusprig braten (ab und an schwenken)

Ein Traum... mit herrlicher Knusperkruste und knusprigem Salbei.
Den letzten Teil Gnocchi habe ich mit frischem Rosmarin genau so gemacht... hmmmm

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK