Hallo

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.
Ich freue mich, dass Ihr meine Seite gefunden habt.
Ich würde mich über Eure MEINUNG zu meinen Inspirationen sehr freuen.
Dazu einfach auf "Kommentare" oder "keine Kommentare" am Ende der Rezept-Posts klicken, dann geht ein zweites Fenster auf und könnt Ihr auswählen, ob Ihr als Anonym, Google-User, Blogger oder Wordpress-Nutzer usw. diesen Kommentar hinterlassen möchtet.
Eure Vegana

PS: Sämtliche Inhalte, Fotos und Texte
meines Blogs sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung weder ganz noch auszugsweise kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

Donnerstag, 16. November 2017

Limetten-Linsen-Pürree mit Maronen-Walnuss-Rosenkohl und gedämpfte rote Beete-Stifte



Die ca. 200 g gelben Linsen (geschälte Mungbohnen = Mung Dal)  über Nacht in Wasser weichen und morgens mit klarem Wasser waschen.
Bis mittags dann in kaltem Wasser stehen lassen, wieder waschen und dann in frischem Wasser, einer Prise Salz und einer Messerspitze Kaisernatron für ca. 20 Minuten weich köcheln.

Die fertigen warmen Linsen absieben und in den Vitamix (oder anderen) geben. Würzen mit:
1 Stich Alsan Bio
Macis, Bockshornkleepulver, 
2 Tropfen Limettenöl von Primavera (alternativ Schalenabrieb von Bio-Limetten)
Ggf. etwas ungesüßte Pflanzenmilch, wenn das Pürree zu fest sein sollte.

Den Rosenkohl aus der beschichteten Pfanne:
Etwas Albaöl erhitzen,
fein gehackte Gemüsezwiebel (1/8) anbraten
1 Tasse halbierte fertig gegarte Maronen,
2 Hand voll geputzten und geviertelten Rosenkohl
1/4 flachen TL Kaisernatron drüber streuen,
1 Hand voll grob gehackte Walnüsse
1 EL gehackten Rosmarin
zugeben und alles ca. 10-15 Min. anbraten/dünsten (ca. 1/8 Tasse Wasser zufügen)
Würzen mit Muskatnuss, Salz Pfeffer, Ahornsirup


 Die rote Beete dämpfte ich in Stiften über Wasserdampf auf dem Gemüsegitter (mit Deckel - ca. 15 Min)

Nach dem Anrichten gab ich einige Tropfen Röstzwiebel-Öl (von der Ölmühle Hartmann online bestellt) darüber.

Mung Dal sind süßlich schmeckende halbe geschälte Mungbohnen. Die sind von Natur aus gelb. 100 g enthalten 24 g Eiweiß, reichlich Magnesium usw.... Wiki sagt: DAS
Eins meiner Lieblingsgemüse: die rote Beete - mega gesund und so lecker  - HIER gibts eine schöne Zusammenfassung
Der Rosenkohl, als Vitamin A und C-Lieferant passt da nicht nur farblich perfekt zu, sondern durch die natürliche Süße auch geschmacklich.

TIP:
Ich nutze gerne immer öfter Kaisernatron zum Kochen, da die Gemüse ihre schöne Farbe behalten und Kohl und andere schwer verdauliche Gerichte so für mich bekömmlicher sind.
Selbst ins Kaffeepulver gebe ich eine halbe Messerspitze Kaiser-Natron.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Gerne würde ich euren "VEGANEN SENF" (was auch immer ihr zu sagen habt) zu meinen Rezepten lesen - Lieben DANK